Felder kündigt harte ÖSV-Quali für Tournee an

 

Nach dem nächsten Rückschlag für die ÖSV-Adler in Engelberg, wo sich nur Stefan Kraft für den zweiten Durchgang qualifizierte, kündigt Chefcoach Andreas Felder eine harte interne Qualifikation für die Vierschanzen-Tournee an.

Demnach haben momentan nur Kraft, Daniel Huber und Michael Hayböck ihre Tickets fix.

Manuel Fettner, Clemens Aigner, Philipp Aschenwald und Markus Schiffner, die in Engelberg das Finale verpassten, sollen nach Weihnachten erneut Richtung Engelberg reisen, um beim dortigen Continental Cup (27./28. Dezember) eine interne Qualifikation um die drei offenen Tournee-Plätze auszutragen. Mit Ulrich Wohlgenannt und Thomas Hofer, die zuletzt im "B-Weltcup" aufzeigten, sollen dabei zwei weitere ÖSV-Adler eine Chance erhalten.

Felder vermisst momentan noch die Konstanz in seiner Mannschaft. "Wir haben an diesem Wochenende gesehen, dass wir an einem Tag ganz vorne mitspringen, aber am nächsten Tag auch gleich wieder auf der Nase landen können. Das zeigt, dass wir noch nicht stabil genug sind", so der Tiroler.

"Die Bedingungen waren heute ganz anders als am Vortag und mit der langsamen Spur sind wir überhaupt nicht zurecht gekommen. Wir werden jetzt weiter jede Chance auf Trainingssprünge nützen."


Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Aufregung um nackte Skifahrerin auf Semmering-Plakaten

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare