Stefan Kraft bei Sommer-GP nur Elfter

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Stefan Kraft belegt als bester Österreicher am Samstag im Sommer-Grand-Prix der Skispringer in Courchevel den elften Platz (251,8).

Der Sieg geht an den Slowenen Timi Zajc, der sich mit 277,6 Punkten vor dem Norweger Robert Johansson (273,1) und dem Japaner Naoki Nakamura (269,5) durchsetzt.

Sturz-Pech hat Philipp Aschenwald. Er erzielt in beiden Durchgängen mit 135,5 und 135 m jeweils die Höchstweite, ist allerdings beim ersten Bewerbsprung gestürzt.

"Er hat gezeigt, dass er das Potenzial zum Siegspringer hat. Heute ist er zwar gestürzt, irgendwann wird er das aber sauber setzen und dann darf man ihn auch ganz vorne erwarten", sagt Cheftrainer Andreas Felder.

Skisprung-Ergebnisse vom Samstag - Sommer-Grand-Prix in Courchevel:

1. Timi Zajc (SLO) 277,6 Punkte (131,5 m/133,5 m)
2. Robert Johansson (NOR) 273,1 (132/128)
3. Naoki Nakamura (JPN) 269,5 (127,5/131)
4. Tilen Bartol (SLO) 268,9 (130/127)
5. Jewgenij Klimow (RUS) 267,4 (132/132)
Weiter:
11. Stefan Kraft (AUT) 251,8 (128,5/127)
22. Philipp Aschenwald (AUT) 237,7 (135,5/135)
27. Clemens Aigner (AUT) 227,3 (127/123)
29. Daniel Huber (AUT) 222,4 (127,5/126,5)
U.a. nicht im 2. Durchgang: 41. Michael Hayböck (AUT) - 46. Manuel Fettner (AUT)

Stand Gesamtwertung nach 3 von 8 Bewerben: 1. Zajc 200 - 2. Karl Geiger (GER) 172 - 3. Klimow 105. Weiter: 6. Gregor Schlierenzauer (AUT) 86 - 31. Kraft 24

Textquelle: © LAOLA1.at

Skisprung: Schlierenzauer verpasst Sieg in Hinterzarten nur knapp

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare