Jan Hörl feiert Premierensieg in Wisla

Jan Hörl feiert Premierensieg in Wisla Foto: © GEPA
 

Neues Siegergesicht im österreichischen Skisprung-Team: Jan Hörl feiert in Wisla seinen ersten Weltcup-Erfolg.

Der 23-jährige Bischofshofener, der im Probedurchgang bei der Landung noch zu Sturz gekommen ist, behält im Finale die Nerven und verteidigt seine Halbzeitführung. Hörl setzt sich mit Sprüngen auf 121 und 128 Meter souverän mit 6,7 Punkten Vorsprung auf den Norweger Marius Lindvik durch. Mit Stefan Kraft landet ein weiterer ÖSV-Adler auf dem Podest. Der Salzburger rutscht im Finale von Zwischenrang zwei auf drei (-8,3) zurück.

Im fünften Einzelspringen der Saison hat es also mit dem ersten Sieg eines Österreichers im Weltcup geklappt. Es ist auch der erste Einzel-Erfolg seit 28. Februar 2020 in Lahti, als Kraft gewann. Bereits am Vortag hat das ÖSV-Team den Mannnschaftsbewerb in Wisla gewonnen.

"Das fühlt sich sehr gut an. Es war schwierig, aber es ist mein erster Sieg, ich weiß nicht, was ich sagen soll", erklärt Hörl im ersten Interview mit der FIS.

Manuel Fettner und Philipp Aschenwald belegen die Plätze 16 und 18. Daniel Huber verbessert sich um sieben Plätze auf Rang 22. Der 19-jährige Daniel Tschofenig sammelt als 23. zum dritten Mal in dieser Saison Weltcup-Punkte.

Markus Schiffner bleibt als 35. als einziger Österreicher im ersten Durchgang auf der Strecke.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..