Danklmaier nach WM-Super-G: "Das war deppat"

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Ja, eine Medaille für Daniel Danklmaier im WM-Super-G wäre eine Sensation gewesen - aber sie war möglich.

Der Steirer belegt in seinem ersten WM-Rennen mit 1,08 Sekunden Rückstand Rang 20 - und das mit zwei Fehlern. "Es zipft mich an, vielleicht wollte ich zu viel", gibt sich der 25-Jährige selbstkritisch.

"Im Ziel war der Ärger über die zwei Sch...-Fehler groß. Das Skifahren passt, der Speed war da - aber die zwei Fehlern waren einfach deppat."

"Das sollte nicht passieren"

Er habe sich beim Übergang im oberen Teil einige Läufer im TV angeschaut: "Ich habe mirgedacht, zieh in später an. Aber dann bin ich zu früh draufgegangen und war zu gerade. Das war ein Linienfehler, das sollte bei einem Rennen nicht passieren."

Dennoch sei er "stolz, dass ich dabei war." Zum Jahreswechsel sah es noch nicht danach, kam er doch erst in Bormio zu seinem ersten Saisoneinsatz im Weltcup. Mit Rang 5 in der Kitzbühel-Abfahrt schaffte Danklmaier aber den Sprung ins WM-Team.

Medaillenspiegel der Ski-WM>>>

Vincent Kriechmayr gewinnt Silber! Die besten Bilder vom WM-Super-G 2019:

Bild 1 von 16 | © GEPA
Bild 2 von 16 | © getty
Bild 3 von 16 | © GEPA
Bild 4 von 16 | © getty
Bild 5 von 16 | © getty
Bild 6 von 16 | © getty
Bild 7 von 16 | © getty
Bild 8 von 16 | © getty
Bild 9 von 16 | © getty
Bild 10 von 16 | © getty
Bild 11 von 16 | © getty
Bild 12 von 16 | © GEPA
Bild 13 von 16 | © getty
Bild 14 von 16 | © GEPA
Bild 15 von 16 | © GEPA
Bild 16 von 16 | © GEPA
Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare