Neureuther plant bis 2022 - Start in Sölden fix

Neureuther plant bis 2022 - Start in Sölden fix Foto: © GEPA
 

Doppelte gute Nachrichten für alle Fans von Felix Neureuther: Der Deutsche gibt einerseits Grünes Licht für ein Antreten beim Weltcup-Auftakt in Sölden.

Zum anderen könnte er dem Skisport noch länger erhalten bleiben.

Am Freitagabend verlängerte der 34-Jährige in Sölden den Vertrag mit seinem Ausrüster bis 2022. Das Jahr 2022 sei "nicht nur eine Zahl, damit da etwas steht", versichert Neureuther. "Fakt ist, dass da ein längerfristiges Ziel dahinter ist".

Und dieses Ziel heißt Olympia. Die Winterspiele in Peking seien "im Hinterkopf", Neureuther will einen Start "nicht ausschließen".

Immerhin wäre es Neureuthers letzte Chance auf olympisches Edelmetall, das in seiner Sammlung noch fehlt. Die Olympischen Spiele im Februar hatte er aufgrund eines Kreuzbandrisses im November verpasst.

2022 wäre Neureuther 37 Jahre alt. Auch deshalb betont der Deutsche in Bezug auf seine Pläne, dass "die Gesundheit und die Familie mitspielen" müssen.

Neureuther in Sölden mit dabei

Dem Vater einer einjährigen Tochter machen seit Jahren immer wieder Rückenprobleme zu schaffen. Deshalb musste er sein Training zuletzt stark einschränken und ließ einen Start beim Riesentorlauf in Sölden am Sonntag (ab 10 Uhr im LIVE-Ticker) bis zuletzt offen.

Am Samstag Nachmittag gibt er dann Grünes Licht und wird beim Saisonauftakt am Rettenbachferner mit dabei sein.

"Es bringt mir nichts, sinnlose Aktionen zu starten. Die hab ich schon zu genüge gemacht in meinem Leben", sagt Neureuther mit einem Augenzwinkern. "Sölden ist nicht die ganze Saison. Ich werde alles versuchen, aber mit der nötigen Cleverness."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..