Olympische Jugendspiele: Gold für Amanda Salzgeber

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Jubel bei Österreichs Olympia-Delegation in der Schweiz! Bei den dritten Olympischen Jugendspielen sichert sich Amanda Salzgeber am zweiten Tag der Youth Olympic Games (YOG) die Goldmedaille in der Alpinen Kombination.

Damit carvt die 17-jährige Vorarlbergerin in der Erfolgsspur ihrer Mutter Anita Wachter, die 1988 bei Olympia in Calgary Gold in der Alpinen Kombination holte und am Samstag beim Rennen in Les Diablerets im Zielraum steht. Auch Vater Rainer Salzgeber, Rennsportleiter bei Head, ist mächtig stolz.

Am Eröffnungstag der Jugendspiele am Freitag fuhr Salzgeber mit Rang vier im Super-G um vier Hundertstel an einer Medaille vorbei.

"Ich bin mir sicher, dass die Hundertstel schon bald auf meiner Seite sind - vielleicht schon im Kombi-Slalom am Samstag", sagte Amanda Salzgeber gestern im Zielraum. 24 Stunden später darf das ÖSV-Talent aus Bartholomäberg über Gold jubeln.

Amanda Salzgeber holt Österreichs 5. Jugend-Gold bei den Alpinen

Amanda Salzgeber mit ihrer Mutter Anita Wachter
Foto: © GEPA

Salzgeber gewinnt die Kombination in Les Diablerets nach Rang vier im Super-G und Platz zwei im Slalom mit 0,95 Sekunden Vorsprung auf Noa Szollos aus Israel und 1,11 Sek. vor Amelie Klopfenstein (SUI).

Salzgeber holt nach Marco Schwarz (zwei Mal Gold 2012 in Innsbruck), sowie Nadine Fest und Manuel Traninger (beide 2016 bei den YOG in Lillehammer) die fünfte Goldmedaille für Österreich in einem Alpin-Bewerb bei Olympischen Jugendspielen.

Maria Niederndorfer (7. im Super-G und 8. im Slalom) belegt mit 1,42 Rückstand den 7. Endrang.

Bei den Burschen verpasst Philip Hoffmann Bronze nur knapp

Bei den Burschen bleibt Österreich ohne Medaille. Philip Hoffmann kommt mit der dritten Laufzeit im Slalom nach Platz 10 im Super-G der Bronze-Medaille bis auf sechs Hundertstel-Sekunden nahe. Mit dem Franzosen Auguste Aulnette und dem Norweger Mikkel Remsoey freuen sich gleich zwei Läufer zeitgleich über Gold.

Der Schwede Adam Hofstedt (Gewinner im Super-G) wird mit 0,28 Sekunden Rückstand Dritter vor Hoffmann (+0,34).

Textquelle: © LAOLA1.at

'Spionage'-Eklat zwischen Mikaela Shiffrin und Petra Vlhova

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare