Kristoffersen plant Einsätze in Speed-Rennen

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Das Ziel von Henrik Kristoffersen ist klar: Die große Kristallkugel soll her.

Um die Dominanz von Marcel Hirscher zu brechen, setzt der Norweger nun auf mehr Renn-Einsätze. Konkret nimmt er den Super-G ins Visier.

Bisher waren Starts in der Speed-Disziplin für den 24-Jährigen aufgrund fehlender FIS-Punkte nicht möglich. Mit einem 26. Platz bei einem FIS-Super-G in Hemsedal hat er dieses Kriterium nun erfüllt.

"Jetzt habe ich die Möglichkeit im Super-G zu fahren, wann immer ich es will", so Kristoffersen im Interview mit dem norwegischen TV-Sender NRK.

Für 2018/19 hat er auch bereits einen konkreten Plan: "Ich habe Bansko, Kvitfjell und das Finale ins Auge gefasst. In Beaver Creek werde ich noch nicht starten."

Er freue sich auf die Speedrennen: "Auch wenn ich beim ersten Einsatz wohl nervös sein werde. Aber ich denke, ich kann auf technischen Strecken, die nicht ganz "verrückt" sind, punkten. Ich mag die Geschwindigkeit."

Textquelle: © LAOLA1.at

Marko Arnautovic zum West-Ham-Profi der Saison gekürt

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare