Legendäre Abschiede aus dem Ski-Weltcup

Aufmacherbild
 

Heute (Sonntag) sollte in Cortina d'Ampezzo die Ski-Weltcup-Saison 2019/20 mit einem Riesentorlauf der Damen und einem Slalom der Herren zu Ende gehen.

Sollte, denn bekanntlich kam alles anders...

Das Weltcup-Finale war in der Vergangenheit immer wieder Bühne für große und vor allem auch legendäre Abschiede. Didier Cuche trat etwa in historischer Ski-Ausrüstung ab. Fritz Strobl verabschiedete sich als "Mozart der Mausefalle".

Nicht beim Finale, aber auch lustig: Julia Mancusos Abschied als Wonder Woman. Wir haben für euch einige der lustigen und spektakulären Abschieds-Fahrten zusammengesucht:

Didier Cuche - Weltcup-Finale 2012 in Schladming

Der Schweizer verabschiedete sich spektakulär in historischer Ski-Ausrüstung. Damit den Zielhang der weltcupmäßig präparierten Planai in Schladming zu bewältigen, war sicher eine größere Herausforderung, als mit normalem Material die Streif zu bezwingen. Sein legendärer Ski-Salto beim Abschnallen im Ziel durfte nicht fehlen.

Julia Mancuso - Cortina d'Ampezzo 2018 als Wonder Woman

Nicht beim Weltcup-Finale, aber dennoch großartig, war die Abschiedsfahrt von Julia Mancuso. Die US-Amerikanerin bestritt ihr letztes Weltcp-Rennen 2018 in Cortina d'Ampezzo in einem Wonder-Woman-Kostüm.

Marco Büchel - beim Weltcup-Finale 2009/10 in Garmisch-Partenkirchen im Smoking

Im Smoking mit kurzer Hose trat Marco Büchel 2010 von der Ski-Bühne ab. "Ich muss schon sagen: Auf den Knien war es schon recht frisch", grinst der sympathische Liechtensteiner danach im Interview. "Beim Überqueren der Ziellinie war es nicht so einfach. Man merkt es ja, es ist nicht so einfach, loszulassen. Aber es waren so schöne Jahre. Und es freut mich, dass sich alle so mit mir mitfreuen."

Michaela Kirchgasser - Ofterschwang 2018

Der Salzburgerin war ein Abschied beim Finale nicht gegönnt. Sie schaffte wegen einer Verletzung die Quali für das Finale in Are nicht. Daher bestritt sie ihren Abschiedslauf bereits beim Slalom in Ofterschwang. Bei einer Fahrt im Dirndl verabschiedete sie sich unterwegs von Trainern und Funktionären. Kurz vor der Ziellinie schwang sie ab, schnallte die Skier ab und ging die letzten Meter zu Fuß. Im Zielraum warteten die Teamkolleginnen mit einer Sektdusche:

Frida Hansdotter - Weltcup-Finale Soldeu 2018/19

Fritz Strobl - Weltcup-Finale 2016/07 in Lenzerheide

Für Lacher sorgte Fritz Strobl beim Finale 2007 in Lenzerheide. Der Kärntner trat als "Mozart der Mausefalle" ab. Aus einem Werbespot heraus entwickelte sich damals mit "Genie auf die Ski" ein Musik-Hit. Strobl war Hauptdarsteller und absolvierte seine letzte Fahrt im Mozart-Kostüm. Im Ziel gab es dann noch eine Gesangseinlage. Wer das Lied nicht kennt - hier zum Nachhören>>>

Und das "Making of" mit Robert Seeger und den ÖSV-Abfahrern>>>

Sara Schleper - Slalom in Lienz 2011 (feierte 2014 für Mexiko ein Comeback im Weltcup)

Die besten Bilder der Abschieds-Fahrten:

Wir haben einige lustige und spektakuläre Abschiede von der Weltcup-Bühne zusammengetragen:

Bild 1 von 28

Julia Mancuso verabschiedete sich 2018 in Cortina d'Ampezzo als Wonder Woman

Bild 2 von 28
Bild 3 von 28
Bild 4 von 28

Fritz Strobl trat 2007 in Lenzerheide als "Mozart der Mausefalle" ab - Gesangs-Auftritt inklusive!

Bild 5 von 28
Bild 6 von 28
Bild 7 von 28
Bild 8 von 28

Denise Karbon verabschiedete sich 2014 in Lenzerheide in Südtiroler Tracht.

Bild 9 von 28
Bild 10 von 28
Bild 11 von 28

Marco Büchel bestritt seine Abschieds-Fahrt beim Weltcup-Finale 2010 in Garmisch-Partenkirchen. In Smoking mit kurzer Hose!

Bild 12 von 28
Bild 13 von 28
Bild 14 von 28

Sarah Schleper trat 2011 beim Slalom in Lienz erstmals von der Ski-Bühne ab - 2014 feierte sie ihr Comeback für Mexiko.

Bild 15 von 28
Bild 16 von 28
Bild 17 von 28

Tanja Poutiainen vollzog den Wechsel erst nach der Abschieds-Fahrt beim Finale 2014 - sie schlüpfte in eine finnische Tracht.

Bild 18 von 28
Bild 19 von 28

Eine legendären Abschied vollzog Didier Cuche - der 2012 in Schladming seine letzte Fahrt mit historischer Ski-Ausrüstung bestritt

Bild 20 von 28
Bild 21 von 28
Bild 22 von 28
Bild 23 von 28
Bild 24 von 28
Bild 25 von 28
Bild 26 von 28

Ganz anders Felix Neureuther: Der Deutsche entschied sich 2019 in Soldeu für einen rennmäßigen Abschied (Rang 7). "Ich hab in meinem Leben genug Blödsinn gemacht", erklärt er seine Entscheidung

Bild 27 von 28
Bild 28 von 28
Textquelle: © LAOLA1.at

Alle Weltcup-Sieger der Saison 2019/20 im Überblick

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare