Nord. Kombination: Rehrl vorzeitig Gesamtsieger

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Franz-Josef Rehrl erobert mit Platz zwei in Planica vorzeitig den Gesamtsieg im Sommer-Grand-Prix der Nordischen Kombinierer. Der Steirer muss sich am Samstag nur Winter-Dominator Jarl-Magnus Riiber aus Norwegen geschlagen geben.

Dadurch kann der 26-jährige Steirer beim Finale am Sonntag mit 137 Punkten Vorsprung auf den Japaner Akito Watabe nicht mehr eingeholt werden.

Bernhard Gruber belegt am Samstag Rang drei. Sein ÖSV-Teamkollege Mario Seidl befindet sich indes wegen seiner am Freitag im Training erlittenen Knieverletzung zu weiteren Untersuchungen im Krankenhaus.

Rehrl (+2 Sekunden) und Gruber (+5,2 Sek.) verpassen den Sieg nur knapp.

Bei schwierigen Windbedingungen setzt Rehrl einen Sprung auf 129,5 Meter in den Auslauf und geht als Leader auf die Rollerstrecke.

Gruber springt bei Sommer-Debüt auf den 8. Rang

Auf der Schanze ebenfalls stark: Christian Deuschl und Bernhard Gruber. Deuschl startet als Dritter mit sechs Sekunden Rückstand ins Rennen, Bernhard Gruber springt bei seinem ersten Wettkampf im Sommer-GP 2019 auf den 8. Platz. Er muss auf den fünf Runden der Rollerstrecke 34 Sekunden auf den Führenden Rehrl gutmachen.

Rehrl und Riiber führen lange Zeit das Rennen als Duo an. Erst in der vorletzten Runde kann Bernhard Gruber auf die Spitze aufschließen. Im Finish lässt sich Riiber den Sieg nicht mehr nehmen.

Im Kampf um Platz drei setzt sich Bernhard Gruber auf den letzten Metern gegen Espen Andersen (NOR) durch.

Die weiteren Platzierungen der Österreicher: 14. Thomas Jöbstl, 18. Christian Deuschl, 20. Lukas Greiderer, 37. Samuel Mraz, 38. Thomas Rettenegger und 40. Marc-Luis Rainer.

Textquelle: © LAOLA1.at

Ex-Kombinierer Willi Denifl wechselt die Seiten

Zum Seitenanfang»

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare