Südkorea steigt direkt wieder ab

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Das Schicksal, welches dem ÖEHV-Nationalteam als erstem Aufsteiger seit zehn Jahren erspart blieb, widerfährt Mit-Neuling Südkorea sehr wohl: Der sofortige Wiederabstieg aus der Top-Division der Eishockey-WM.

Die Asiaten unterliegen im direkten "Spiel um die letzte Chance" gegen Abstiegskontrahent Norwegen 0:3 und müssen mit null Punkten aus sieben Spielen und einem Torverhältnis von 4:48 zurück in die B-Gruppe.

Im zweiten Spiel der Herning-Gruppe hat Kanada mit Lettland Mühe, setzt sich aber dank eines Gamewinners von Connor McDavid 2:1 nach Overtime durch. Die Ahornblätter fixieren damit den Viertelfinal-Platz, weil die einzigen Verfolger in Reichweite - Dänemark und Lettland - noch gegeneinander spielen und Kanada selbst bei Punktgleichheit die Siege in den direkten Duellen auf seiner Seite hat. Der Gastgeber und die Letten spielen sich hingegen im direkten Duell das letzte Viertelfinal-Ticket aus, Lettland braucht zumindest einen Sieg nach Overtime.

Für die Nordamerikaner geht es zum Abschluss gegen Deutschland, das keine Chance mehr auf die K.o.-Runde hat.

In Gruppe A gewinnt Russland gegen die Slowakei 4:0. Die Slowaken müssen neben eigenem Sieg gegen Weißrussland auf eine (Overtime-)Niederlage der Schweiz gegen Frankreich hoffen, um noch unter die letzten Acht zu gelangen.

Textquelle: © LAOLA1.at

A-WM: Deutschland überrascht Schweden

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare