Slowakei nur mit 4 NHL-Spielern zur Olympia-Quali

Slowakei nur mit 4 NHL-Spielern zur Olympia-Quali Foto: © getty
 

Gastgeber und Favorit Slowakei geht mit vier aktuellen Spielern aus der NHL in das finale Olympia-Qualifikationsturnier nächste Woche in Bratislava. Stars wie Zdeno Chara, Tomas Tatar oder Andrej Sekera fehlen aber, wenn es gegen Österreich, Belarus und Polen um ein Ticket für das Olympia-Turnier im Februar in Peking geht.

Aus dem Aufgebot sind aktuell nur Martin Fehervary, Christian Jaros, Adam Ruzicka und Marian Studenic in der stärksten Eishockey-Liga der Welt engagiert.

"Wir sind nicht glücklich, dass wir nicht mehr NHL-Spieler dabei haben", erklärt General Manager Miroslav Satan. Teamchef Craig Ramsay nur NHL-Profis, die in der vergangenen Saison keine Stammspieler waren, zur Verfügung. Der Großteil des Kaders setzt sich aus Profis aus europäischen Topligen oder Nordamerika-Legionären zusammen, Ramsay hat nur einen Spieler eines slowakischen Klubs in seinen 25-Mann-Kader nominiert.

Dafür bekommt das slowakische Nationalteam Unterstützung von den Fans. Die 10.000 Zuschauer fassende Ondrej Nepela Arena darf zu 75 Prozent gefüllt werden.

Belarus hat einen NHL-Spieler im Kader, der Großteil sind Profis aus der russischen KHL. Österreich wartet mit Marco Rossi auf, Neo-Dallas-Star Michael Raffl lässt die Olympia-Qualifikation aus.

Textquelle: © LAOLA1/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..