Playoffs: Boston führt, Carolina verkürzt

Playoffs: Boston führt, Carolina verkürzt Foto: © getty
 

Die Boston Bruins gehen in den Stanley-Cup-Playoffs wieder in Führung: Beim ersten Spiel in Uniondale gegen die New York Islanders sorgt Brad Marchand für einen 2:1-Sieg nach Overtime.

Craig Smith (6.) und Mathew Barzal (55.) sorgen nach 60 Minuten für ausgeglichene Verhältnisse. "Bad Boy" Marchand trifft 3:36 Minuten nach Beginn der Overtime zur Entscheidung, womit die Bruins nach Spiel drei 2:1 in Führung liegen. Schon in Spiel zwei gegen die Washington Capitals gelang dem 33-Jährigen ein OT-Gamewinner.

Keine Vorentscheidung gelingt den Tampa Bay Lightning: Sie müssen im ersten Heimspiel der Serie die 1:2-Verkürzung durch die Carolina Hurricanes hinnehmen und verlieren 2:3 nach Overtime.

Nach einem torlosen Start geht es im zweiten Drittel rund: Pesce (26.) und Aho (28.) bzw. Point (29./PP) und Killorn (37./PP) sorgen für die einzigen Treffer in der regulären Spielzeit.

Erst in der Verlängerung klingelt es erneut, Staal sorgt nach 5:57 Minuten für das entscheidende Tor.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..