Rangers schießen gegen NHL-Verantwortlichen

Rangers schießen gegen NHL-Verantwortlichen Foto: © getty
 

Dicke Luft in der NHL: Die New York Rangers fordern in einem Statement die Absetzung von George Parros, dem Head of Player Safety der Liga.

Der Grund ist die Nicht-Suspendierung von Tom Wilson, Spieler der Washington Capitals. Wilson sorgte am Montag mit einer dreckigen Aktion gegen Pavel Buchnevich, dem er auf dem Boden liegend einen Faustschlag gegen den Kopf versetzte, für eine Massenschlägerei.

Im Zuge dieser legte sich der Übeltäter auch mit Artemi Panarin an, den er mehrfach auf das Eis warf. Der Russe zog sich dabei eine "Unterkörperverletzung" zu und wird die restlichen drei Saisonspiele der Rangers verpassen. Wilson kam aber ohne Suspendierung und mit einer Geldstrafe von 5.000 US-Dollar davon.

"Die New York Rangers sind von dem Fakt extrem enttäuscht, dass Capitals-Stürmer Tom Wilson für seinen horrenden Akt der Gewalt letzte Nacht im Madison Square Garden nicht suspendiert wurde. Wilson ist ein Wiederholungstäter mit einer langen Historie solcher Vergehen und wir finden es schockierend, dass es die NHL und das Departement of Player Safety verabsäumten, angemessene Konsequenzen zu ziehen und ihn auf unbestimmte Zeit zu sperren. Seine gefährlichen und rücksichtslosen Aktionen fügten Artemi Panarin eine Verletzung zu, die weitere Einsätze in dieser Saison verhindern. Wir sehen dies als Pflichtverletzung von NHL Head of Player Safety, George Parros, und halten ihn für nicht geeignet, diese Rolle weiter zu bekleiden", lautet das Statement.

Pikant: In der Nacht auf Donnerstag steht noch ein Duell mit den Washington Capitals an, ehe ein Doppel gegen die Boston Bruins den Abschluss für die Rangers markiert.

Die fragliche Szene im VIDEO:

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..