Raffl erzielt gegen Tampa Bay zweites Saison-Tor

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Michael Raffl beendet die kurze Weihnachts-Pause der NHL so, wie er sie begonnen hat: Mit einem Treffer.

Dem Kärntner gelingt bei der 5:6-Niederlage nach Overtime seiner Philadelphia Flyers beim NHL-Top-Team Tampa Bay Lightning sein zweites Saison-Tor, er zeichnet in Minute 11 für das 1:0 verantwortlich.

Vergangenen Sonntag hatte er gegen die New York Rangers den Bann gebrochen und erstmals in dieser Saison angeschrieben.

Nach Raffls Treffer übernimmt jedoch erwartungsgemäß Tampa Bay das Kommando. Nikita Kucherov (14.), Brayden Point (20.), Steven Stamkos (33., 35.) und Tyler Johnson (40.) schießen bis zum Ende des Mitteldrittels eine 5:2-Führung heraus, für die Flyers scort nur zwischenzeitlich Claude Giroux (25.).

Verlängerung dauert nur 18 Sekunden

Der Schlussabschnitt gehört jedoch voll und ganz Philadelphia. Dale Weise (42.), Robert Hagg (45.) und Ivan Provorov (49.) sorgen für eine unerwartete Aufholjagd in einer dramatischen Partie.

Die folgende Verlängerung dauert jedoch nur 18 Sekunden lang, ehe Alex Killorn das Team aus Florida über den Sieg jubeln lässt.

Tampa Bay knackt damit als erstes Team dieser NHL-Saison die 60-Punkte-Marke, Philadelphia hält bei 35 Zählern.

Vanek-Niederlage in Pittsburgh

Thomas Vanek unterliegt mit den Detroit Red Wings bei den Pittsburgh Penguins mit 2:5 und bleibt dabei ohne Scorer Punkt.

Dylan Larkin (12.) sorgt für eine 1:0-Führung Detroits nach dem ersten Drittel, im zweiten Abschnitt drehen die Hausherren auf. Phil Kessel (28., 39.) und Derick Brassard (29.) drehen die Partie.

Andreas Athanasiou (46.) verkürzt noch einmal für die Red Wings, doch Patric Hornqvist (46.) und Brassard (58.) machen alles für die Penguins klar.

Pittsburgh hält nun bei 44 Punkten, Detroit bei deren 36.

Arizona-Niederlage ohne Grabner

Die Arizona Coyotes unterliegen bei den Los Angeles Kings ohne den nach wie vor verletzten Michael Grabner 1:2.

Jakob Chychrun (16.) bringt die Gäste zwar in Führung, doch Jake Muzzin (19.) und Dustin Brown (41.) drehen die Partie.

Textquelle: © LAOLA1.at

Stadion-Projekt des LASK: Alle Fragen und Antworten

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare