Flyers verlieren ohne Raffl gegen Islanders

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Philadelphia Flyers geraten in der Playoff-Serie der Eastern Conference gegen die New York Islanders 1:2 in Rückstand.

Das Team von Michael Raffl muss sich in Toronto im dritten Spiel der "Best-of-Seven"-Serie 1:3 geschlagen geben. Dabei schießt Tyler Pitlick die Flyers in der 15. Minute in Führung. Matt Martin (28.) und Leo Komarov (40.) drehen im Mitteldrittel das Spiel zugunsten der Islanders. Anders Lee (44./PP) macht den Sack schließlich zu. Flyers-Trainer Alain Vigneault bringt wieder Scott Laughton, der zuletzt Ersatz war, und verbannt Raffl auf die Tribüne.

In der 2. Playoff-Runde der Western Conference feiern die Vegas Golden Knights einen 3:0-Erfolg über die Vancouver Canucks und liegen in der Serie ebenfalls 2:1 in Front. Ein Doppelschlag durch Alex Tuch (5.) und Zach Whitecloud (6.) sorgt für eine frühe Vorentscheidung. Mark Stone (43./PP) fixiert den Sieg endgültig. Goalie Robin Lehner darf sich nach 31 Saves über ein Shutout freuen.

Spiel vier geht bereits am Sonntagabend (Ortszeit) über die Bühne.

NHL-Playoffs im Überblick >>>

Textquelle: © LAOLA1.at

NHL: Tampa Bay steht mit einem Bein im Conference-Finale

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare