Philadelphia und Raffl stecken weiter in der Krise

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Philadelphia Flyers mit Michael Raffl stecken weiterhin in einer hartnäckigen Krise.

Gegen die St. Louis Blues setzt es eine 0:3-Heimniederlage - die siebente Pleite in Folge.

Der langjährige Flyers-Spieler Brayden Schenn bringt die Gäste in Minute 21 in Führung, Vladimir Tarasenko (51.) und David Perron (59.) stellen den Endstand her.

Blues-Goalie Jordan Binnington darf sich in seinem ersten NHL-Start über ein Shutout freuen, bei dem er alle 25 Schüsse auf sein Tor abwehrt.

Philadelphia bleibt bereits zum sechsten Mal in dieser Saison ohne Tor - gleichauf mit den Vancouver Canucks ligaweit der Negativwert.

Nur Ottawa hat weniger Punkte

Raffl bekommt in diesem Nachzügler-Duell 11:45 Minuten Eiszeit. Philly ist mit 36 Punkten Letzter der Metropolitan Division. In dieser NHL-Saison haben nur mehr die Ottawa Senators (35) weniger Punkte erobert als die Flyers.

St. Louis verbessert sich mit diesem Sieg auf 38 Punkte, bleibt jedoch Letzter der Central Division.

Textquelle: © LAOLA1.at

SK Sturm holt Ivan Ljubic von Hartberg zurück

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare