Penguins-Pleite trotz Crosby-Hattrick

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Pittsburgh Penguins (10-9-5) müssen sich in der NHL bei Colorado Avalanche (15-6-4) mit 3:6 geschlagen geben.

An Sidney Crosby lag es mit Sicherheit nicht. Der Superstar sorgt mit einem Hattrick nach 0:3-Rückstand durch Tore von Samuel Girard (12.), Erik Johnson (26.) und Colin Wilson (28.) für den zwischenzeitlichen 3:3-Ausgleich.

Der Kanadier trifft drei Mal in Folge (20., 20./PP, 25.). Die Pens geben die Partie trotzdem noch aus der Hand. Gabriel Landeskog, Nathan MacKinnon und Carl Soderberg sorgen in der Schlussphase noch für den klaren Erfolg.

Für Colorado ist es der 6. Sieg in Folge, aus den letzten 9 Spielen weist man eine Bilanz von 8-0-1 auf.

Starkes Comeback von Auston Matthews

Die Dallas Stars setzen sich erst nach Overtime mit 4:3 gegen die Calgary Flames durch. Den Siegtreffer erzielt Tyler Seguin nach nur 24 Sekunden der Verlängerung.

Die Toronto Maple Leads feiern einen 5:3-Erfolg über die San Jose Sharks. Auston Matthews kehrt nach einer Schulterverletzung und 14 Spielen Pause eindrucksvoll zurück. Der Center erzielt zwei Tore selbst und leistet einen Assist.

Beim 3:2 der Anaheim Ducks gegen die Florida Panthers steht Nick Ritchie mit einem Doppelpack im Blickpunkt. Goali John Gibson hat mit 42 Saves ebenfalls maßgeblichen Anteil am Sieg der Ducks.

Textquelle: © LAOLA1.at

Thomas Vanek glänzt mit Tor und Assist bei Red-Wings-Sieg

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare