Islanders verkürzen gegen Tampa Bay auf 1:2

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die New York Islanders gewinnen das dritte Spiel im Easter-Conference-Finale der NHL mit 5:3 (1:1, 2:0, 2:2) gegen die Tampa Bay Lightning und verkürzen damit in der Best-of-7-Serie auf 1:2.

Cal Clutterbuck (13.) bringt die Islanders in Führung, Mikhail Sergachev (17.) gelingt allerdings postwendend der Ausgleich. Im Mitteldrittel sorgen Adam Pelech (32.) und Anthony Beauvillier (34.) für einen Zwei-Tore-Vorsprung der New Yorker.

Tampa schafft dankt Ondrej Palat (43./PP) und Tyler Johnson (53.) den Ausgleich, verliert durch späte Gegentreffer von Brock Nelson (57.) und Jean-Gabriel Pageau (60.) aber doch noch.

Textquelle: © LAOLA1.at

Dominic Thiem steht im Endspiel der US Open 2020

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare