Großes Senators-Comeback gegen Maple Leafs

Aufmacherbild
 

Die Ottawa Senators (4-12-1) holen in der Nacht auf Dienstag einen Vier-Tore-Rückstand gegen die Toronto Maple Leafs (11-3-2) auf und gewinnen mit 6:5 nach Overtime (1:2, 1:3, 3:0, 1:0).

Auston Matthews eröffnet das Spektakel mit seinem 12. Saisontor nach sieben Minuten, Travis Boyd erhöht für Toronto vier Minuten später. Mit seinem zweiten Tor in dieser Spielzeit verkürzt Drake Batherson in der 13. Minute.

Im zweiten Spielabschnitt kommen die Leafs wieder schnell zum Torerfolg: Pierre Engvall schlägt nach 22 Minuten erstmals in dieser Saison zu. Bei seinem Comeback nach zehn verletzungsbedingt verpassten Spielen trifft auch Altstar Joe Thornton (30.). Der 41-Jährige verbucht dazu einen Assist beim ersten Tor von Auston Matthews, der in der 40. Minute auf zwischenzeitlich 5:1 erhöht (PP).

Nick Paul läutet mit einem Shorthander neun Sekunden vor Ende des zweiten Drittels das Comeback für die Gäste ein. Artem Zub (41.), Connor Brown (46.) und Evgenii Dadonov (58.) komplettieren die Aufholjagd und sorgen für die Overtime. Dort ist es erneut der Russe Dadonov, der zuschlägt und nach drei Minuten das Spiel zu Gunsten der Senators entscheidet.

Abreibung für Blue Jackets

Die Columbus Blue Jackets unterliegen den Carolina Hurricanes 3:7. Cam Atkinson (1.) und Boone Jenner (6.) sorgen zwar für einen Start nach Maß, Sebastian Aho verkürzt aber nach 14 Minuten. Kevin Stenlund (16.) stellt zwar wieder den alten Abstand her, doch Jordan Staal verkürzt noch vor Drittelende (19.).

Im Anschluss verlieren die Blue Jackets komplett den Faden: Brock McGinn (22., 42.), Teuvo Teravainen (22.), Nino Niederreiter (40./PP) und erneut Jordan Staal (52./PP) stellen den Kantersieg her.

Die Tampa Bay Lightning kassieren indes gegen die Florida Panthers mit 4:6 die erste Heimniederlage der laufenden Saison. Stamkos (7.) und Huberdeau (8.) treffen im ersten Spielabschnitt, während das Spiel im zweiten Drittel mit sieben Toren eskaliert. Tippett (25.), Vatrano (29.), Duclair (31.) und Barkov (33.) treffen für die Panthers, Volkov (32., 36.) und Johnson für die amtierenden Stanley-Cup-Champions. Anton Stralman schreibt im Schlussdrittel nochmal für die Panthers an (41.).

Beim 6:5-Sieg der Winnipeg Jets über die Edmonton Oilers ist Mark Scheifele Mann des Spiels. Der Jets-Angreifer erzielt mit einem Tor und zwei Assists drei Punkte. Eine Vorlage gelingt ihm beim Siegtreffer von Blake Wheeler.

Erster Heimsieg für Sharks

Johnny Gaudreau sorgt mit seinem Tor in der Overtime für einen 4:3-Sieg der Calgary Flames bei den Vancouver Canucks. In San Jose feiern die Sharks durch einen 3:2-Erfolg gegen die Anaheim Ducks ihren ersten Heimsieg.

Darcy Kuemper kommt beim 1:0-Sieg der Arizona Coyotes gegen die St. Louis Blues auf 24 Saves und darf sich über ein Shutout freuen. Den einzigen Treffer des Spiels erzielt Clayton Keller nach 26 Minuten.

Die Chicago Blackhawks gewinnen mit 3:2 nach Overtime gegen die Detroit Red Wings, Buffalo unterliegt den New York Islanders 1:3. Das Spiel zwischen den Dallas Stars und Nashville Predators musste verschoben werden. Ein Schneesturm sorgte in Dallas und Umgebung für massive Stromausfälle.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..