Debütant schießt Red Wings zu Sieg

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Erfolg für die Detroit Red Wings nach zuletzt vier Niederlagen in Serie. Gegen die Boston Bruins gibt es einen überraschenden 4:2-Sieg.

Im Mittelpunkt stehen dabei ein Debütant und der Goalie: Nach dem Ausgleich durch Dylan Larkin (3.) dreht der erst am Mittwoch von den St. Louis Blues nach Detroit gewechselte Robby Fabbri mit einem Doppelpack (12. und 22.) die Partie. Nach dem Anschlusstreffer durch Torey Krug (38.) stellt Anthony Mantha den Endstand her (59.).

Zwei der vier Treffer der Red Wings werden von Goalie Jonathan Bernier aufgelegt. Er ist der erste Detroit-Torhüter seit Jim Rutherford am 18. Februar 1979, dem dieses Kunststück gelingt.

Tampa Bay gewinnt in Stockholm

Das Global Series Spiel in Stockholm zwischen Tampa Bay Lightning und den Buffalo Sabres endet 3:2. Tampa lässt über die gesamte Spieldauer nur wenig Chancen zu, die Sabres können nur 22 Torschüsse abgeben. Buffalo ist damit nun seit vier Spielen sieglos.

Die Edmonton Oilers feiern einen klaren 4:0-Sieg gegen die New Jersey Devils. Zum neunten Mal in Folge besiegen die Winnipeg Jets die Vancouver Canucks beim 4:1-Erfolg. Matchwinner für die Jets ist Connor Hellebuyck, der lediglich einen der 32 abgegebenen Schüsse passieren lassen muss.

Textquelle: © LAOLA1.at

Rapid-Präsident: Ultras geben Wahlempfehlung ab

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare