Crosby und Co. biegen die Philadelphia Flyers

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Philadelphia Flyers müssen sich in der NHL den Pittsburgh Penguins klar mit 1:4 geschlagen geben.

Für das Team von Michael Raffl bedeutet dies nach der sensationellen Aufholjagd mit acht Siegen in Folge, die nun bereits zweite Niederlage in den vergangenen drei Spielen.

Bei den Pens ragen zwei Spieler heraus: Goalie Matt Murray und Superstar Sidney Crosby. Murray glänzt mit 50 Saves und bringt die Flyers zur Verzweiflung. Im zweiten Drittel geben die Flyers mit 28 Schüssen so viele wie noch nie in ihrer Klub-Geschichte in einem Abschnitt ab, keiner führt aber zum Erfolg.

"Sid the Kid" trägt sich mit einem Tor und zwei Assists in die Scorerliste ein. Der 30-jährige Villacher Raffl bekommt 11:23 Minuten Eiszeit.

Nach Crosbys Führungstreffer (9.) erhöhen Nick Bjugstad (28.) und Jake Guentzel (55.) auf 3:0. Erst in der Schlussphase schreiben die Flyers durch einen Powerplaytreffer von Jakub Voracek (56.) an. Der Schlusspunkt gelingt Kris Letang mit einem Shorthander-Goal 13 Sekunden vor dem Ende (60.).

In den letzten 4:54 Minuten der Partie spielt Philadelphia in Überzahl, nachdem Jewegenij Malkin wegen eines Stockschlags gegen Raffl ausgeschlossen worden war.

Kuznetsov lässt Capitals gegen Kings jubeln

Der amtierende Stanley-Cup-Sieger Washington Capitals setzt sich in einem spannenden Spiel mit 6:4 gegen die Los Angeles Kings durch.

Mann des Abends ist Evgeny Kuznetsov, der mit zwei Treffern und zwei Assists maßgeblichen Anteil am Erfolg hat.

Im ersten Drittel geht es durch tore von Alex Ovechkin (4.), Brett Connolly (16.) bzw. Austin Wagner (5.) und Tyler Toffoli (18./PP) hin und her.

Im zweiten Spielabschnitt setzen sich die Capitals nach einem Rückstand zum 2:3 durch Oscar Fantenburg (24.) durch Treffer von Kuznetsov (27.), Christian Djoos (31.) und Jakub Vrana (34.) mit 5:3 ab.

Wagner verkürzt noch einmal (51.), doch Kuznetsov macht den Sack zu.

Sharks zerfleischen die Canucks und sind Erster im Westen

Die San Jose Sharks zerfleischen die Vancouver Canucks mit einem souveränen 7:2-Auswärtserfolg, Evander Kane trägt sich doppelt als Torschütze ein.

Damit klettern die Sharks auf Platz 1 in der Western Conference und bauen ihre Siegesserie auf sechs Erfolg en suite aus.

Bereits nach dem ersten Drittel steht es durch Tore von Timo Meier (2.), Kane (4.), Melker Karlsson (9.) bzw. Bo Horvat (20.) 3:1.

Im zweiten Spielabschnitt schreiben nur mehr die Sharks an: Kane (25.), Tomas Hertl (32.), Kevin Labanc (38.).

Im Schlussabschnitt sorgt Derrick Pouliot mit dem 2:6 für Ergebniskosmetik, den Schlusspunkt setzt allerdings Joe Pavelski zum 7:2.


Textquelle: © LAOLA1.at

NHL: Dritte Niederlage in Serie für Vaneks Red Wings

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare