Flyers verlieren ohne Raffl gegen Islanders

Flyers verlieren ohne Raffl gegen Islanders Foto: © getty
 

Die Philadelphia Flyers haben am Samstag (Ortszeit) in der National Hockey League (NHL) - ohne den Kärntner Michael Raffl - bei den New York Islanders eine 2:3-Niederlage nach Penaltyschießen kassiert.

Anthony Beauvillier hatte die Gastgeber in Drittel zwei mit einem Doppelschlag binnen vier Minuten 2:0 in Front gebracht, Claude Giroux benötigte im dritten Drittel für seine zwei Treffer nur ebenso lange. Im Penaltyschießen vergaben aber beide, Mathew Barzal traf entscheidend.

Sabres siegen wieder

Für den anderen New Yorker Club endete es genau andersrum, die Rangers unterlagen in Buffalo 2:3 nach Penaltyschießen. Die Sabres schrieben damit zum zweiten Mal nach ihrer über 18 Matches gegangenen Niederlagenserie an.

Diese war erst am Mittwoch gegen die Flyers zu Ende gegangen. Buffalo glich gegen die Rangers zweimal aus, den entscheidenden Penalty setzte Tage Thompson ins Netz.

Avalanche setzen Punkte-Lauf fort

Die Colorado Avalanche setzen nach einem späten Tor ihren Punktelauf fort.

Cale Makar trifft 41 Sekunden vor dem Ende zum 2:1-Sieg gegen die St. Louis Blues. Die Avalanche punkten damit im 14. Spiel in Folge, es ist der zweitlängste Punkte-Lauf der Franchise-Geschichte. Nur 2000/01 gelangen mit 16 Spielen in Folge mehr.

Ergebnisse National Hockey League (NHL) vom Samstag:

New York Islanders - Philadelphia Flyers (ohne M. Raffl) 3:2 n.P.

Nashville Predators - Chicago Blackhawks 3:0

Vegas Golden Knights - Minnesota Wild 1:2

Carolina Hurricanes - Dallas Stars 2:3

Los Angeles Kings - San Jose Sharks 2:3

Florida Panthers - Columbus Blue Jackets 5:2

Buffalo Sabres - New York Rangers 3:2 n.P.

Montreal Canadiens - Ottawa Senators 3:6

Colorado Avalanche - St. Louis Blues 2:1

Textquelle: © LAOLA1/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..