Viertes Duell Bozen-Znojmo wird vertagt

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die Unsicherheiten rund um den HC Bozen halten an: Das vierte EBEL-Viertelfinal-Duell mit dem HC Znojmo wird nicht wie geplant am Dienstag um 20:00 Uhr in der zuschauerleeren "Palaonda" ausgetragen.

"In Abstimmung mit den beiden Klubs bemüht sich die Erste Bank Eishockey Liga, die Partie in den nächsten Tagen auf einem neutralen Standort durchzuführen, um der speziellen Situation und den Vorgaben der nationalen Behörden im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gerecht zu werden", lautet eine EBEL-Stellungnahme.

Durch eine Vorgabe der italienischen Behörden dürfen bis 3. April keine Sportveranstaltungen mit Zuschauern ausgetragen werden. Ursprünglich hätte der HC Bozen am Sonntag das Heimrecht gehabt, es wurde aber kurzerhand mit Znojmo getauscht. Die dritte Partie fand also erneut in Tschechien statt.

Znojmo wollte nicht wieder in Znojmo spielen

Laut "Sportnews.bz" hat der HC Bozen das Angebot vorgelegt, Spiel vier wieder in Znojmo zu spielen und damit auf sein Heimrecht für dieses Spiel zu verzichten, das wurde von den Kontrahenten aber abgelehnt.

Für HCB-Präsident Dieter Knoll sei daher klar, dass entweder in Bozen gespielt würde - oder ein kampfloser Halbfinal-Einzug seiner Mannschaft wegen Nichtantretens Znojmos eintreten wird.

Den "Foxes" fehlt noch ein Sieg in der Best-of-seven-Serie, um ins Halbfinale einzuziehen.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at

EBEL-Playoffs: Dritte Niederlage! KAC vor Viertelfinal-Aus

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare