Das plant Neo-Linz-Manager Baumgartner

Das plant Neo-Linz-Manager Baumgartner Foto: © GEPA
 

Nach der Trennung von Christian Perthaler hat Gregor Baumgartner bei Black Wings Linz den Posten des Managers übernommen.

"Ich mache das bis August ehrenamtlich. Wenn alles passt, werden wir die Zusammenarbeit verlängern", erklärt der ehemalige Linz-Spieler gegenüber dem Kurier.

Zu tun hat der 40-Jährige jedenfalls genug. Trainer Tom Rowe spielt im neuen Konzept keine Rolle mehr, zudem hat der US-Amerikaner von sich aus erklärt, dass er nach dem Perthaler-Abgang nicht weitermachen werde.

Neuer Trainer hat Priorität

"Priorität hat jetzt der neue Trainer", so Baumgartner. "Er soll sich auch bei den Spielern einbringen können."

Die Stoßrichtung ist aber vorgegeben: Die Linzer wollen wieder einen Stamm aus heimischen Spielern haben. "Das wird nicht von heute auf morgen gehen. Aber das war immer die Stärke von Linz. Die Spieler sind einfach gerne hiergeblieben, auch wenn es woanders mehr Geld gab."

Wichtig sei, dass nach den Unstimmigkeiten der letzten Zeit wieder Ruhe einkehrt: "Linz war immer ein ruhig geführter Verein. Ich werde konzentriert daran arbeiten, dass wir wieder eine starke Mannschaft haben werden."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..