Eder im Östersund-Sprint in den Top 15

Eder im Östersund-Sprint in den Top 15 Foto: © GEPA
 

Simon Eder und Felix Leitner startet gut ins Weltcup-Finale der Biathleten in Östersund.

Eder belegt im Sprint über 10 km als bester ÖSV-Athlet Rang 13. Der Salzburger bleibt wie die Top-Leute fehlerfrei und kommt mit einer Minute Rückstand ins Ziel. Leitner wird nach einer Extraschleife 20. (+1:18,3). David Komatz sammelt als 35. (0/+1:40,3) ebenfalls Weltcup-Punkte, Harald Lemmerer kommt nicht über Rang 72 (3/+2:41,1) hinaus und verpasst die Verfolgung am Samstag.

Der Sieg geht an Lukas Hofer, der sich ohne Strafrunde den Schweden Sebastian Samuelsson und den Norweger Tarjei Bö, die ebenfalls makellos bleiben, vom Leib hält. Für den Antholzer ist es nach siebenjähriger Pause der zweite Weltcup-Erfolg.

Johannes Thingnes Bö komt mit zwei Schießfehlern auf Rang sieben, damit behauptet der Titelverteidiger die Gesamtführung vor seinem unmittelbar vor ihm liegenden Landsmann Sturla Holm Laegreid.

"Das war heute mit null Fehlern ein richtig gutes Rennen. Jetzt habe ich mir eine gute Ausgangsposition für die Verfolgung geschaffen und es war wieder einmal wichtig, dass ich alle zehn Scheiben getroffen habe", sagt Eder.

Leitner meint: "Ich bin heute gut in das Rennen gestartet und habe im ersten Teil der Runde relativ wenig verloren. Beim Schießen habe ich versucht, sauber zu arbeiten, aber leider ist der letzte Schuss danebengegangen. Auf der Schlussrunde habe ich dann noch ein wenig Zeit verloren, aber alles in allem bin ich mit dem Rennen heute zufrieden."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..