Lisa Hauser verpasst nächstes Podest nur knapp

Lisa Hauser verpasst nächstes Podest nur knapp Foto: © GEPA
 

Lisa Hauser erreicht bei der Biathlon-Verfolgung der Frauen über 10 Kilometer in Östersund Rang vier.

Die Tirolerin geht in bei unwirtlichen Bedingungen in Schweden (windig, minus 8 Grad) nach ihrem Sprint-Sieg am Donnerstag als Erste ins Rennen, zeigt mit 20 Volltreffern eine makellose Schießleistung. In der Lopie lässt die 27-Jährige aber zu viel Zeit liegen.

Damit sichert sich Marte Olsbu Roeiseland aus Norwegen, die einen Schießfehler einbaut, ihren insgesamt zehnten Weltcup-Sieg. Die Französinnen Anais Bescond (0 Fehler/+4,8 Sekunden) und Anais Chevalier-Bouchet (1F/+7,0) erobern die Plätze zwei und drei. Hauser verpasst das Podest um 9/100 Sekunden, der Rückstand auf die siegreiche Roeiseland, beträgt 7,9 Sekunden.

Tirols Sportlerin des Jahres 2021 meint im Ziel: "Ich war heute schon richtig nervös, aber ich habe mich wirklich auf das Rennen gefreut. Vier Mal die Null zu schießen und ein vierter Platz ist absolut in Ordnung, mehr konnte ich heute nicht machen. Über so eine Platzierung darf man eigentlich nicht jammern, aber ein bisschen ärgere ich mich aufgrund der guten Ausgangsposition trotzdem."

Dunja Zdouc verpasst als 42. (3F/+3:59,6) Weltcup-Punkte ebenso wie Julia Schwaiger (4F/+5:39) mit Platz 54 und Anna Juppe (8F/+7:39) mit dem 57. Endrang.

Obwohl Österreichs Ausnahme-Biathletin aus Reith bei Kitzbühel ihr drittes Saison-Podest nach dem Sieg im Sprint und Platz zwei vor einer Woche im Einzel verpasst, kommt Hauser sensationell im Gelben Trikot der Führenden im Gesamtweltcup zu ihren Heimrennen ab Freitag nach Hochfilzen.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..