20 Volltreffer! Eder schießt sich in Top 6

20 Volltreffer! Eder schießt sich in Top 6 Foto: © GEPA
 

Simon Eder sorgt in der Verfolgung in Östersund für einen versöhnlichen Abschluss des Weltcup-Wochenendes in Schweden.

Der 38-jährige Salzburger legt nach Rang 27 im Sprint eine Aufholjagd hin und belegt den starken sechsten Platz. Es ist der erste Top-Ten-Platz der ÖSV-Männer im Olympia-Winter.

Eder bleibt als einziger Athlet im gesamten Feld fehlerfrei und kommt nach einem Zielsprint in einer Vierer-Gruppe mit 52,2 Sekunden Rückstand ins Ziel. Als Sechster darf der ÖSV-Routinier auch zur Siegerehrung.

Den Sieg sichert sich mit nur einem Fehler Vetle Sjaastad Christiansen. Der Norweger verweist Sprint-Sieger und Lokalmatador Sebastian Samuelsson, der vier Mal daneben schießt, auf Rang zwei (+9,8). Der Franzose Emilien Jacquelin (3/+11,0) komplettiert das Podest.

Felix Leitner, neben Eder der einzige Österreicher am Start, kommt nach fünf Fehlern nicht über Rang 51 (+4:15,5) hinaus und bleibt damit ohne Weltcup-Punkte.

Der Biathlon-Weltcup wird in der kommenden Wochen in Hochfilzen fortgesetzt.

"Das ist einfach wirklich cool, auch in Hinblick auf die Olympia-Qualifikation. Ich habe mich während der letzten Runde schon richtig über dieses Top-6-Resultat gefreut. Es sieht so aus, als würde auch die Laufform schon richtig gut passen und das ist sicher eine sehr wichtige Erkenntnis und eine Bestätigung dafür, dass wir gut trainiert haben. Jetzt können wir hoffentlich diesen Schwung nach Hochfilzen mitnehmen und dort vorne mitzukämpfen, macht sowieso immer am meisten Spaß. Wenn man mit so einer schlechten Ausgangsposition so weit nach vorne kommt, dann hat alles gepasst – der Ski, die Laufform und das Schießen", sagt Eder.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..