Barbara Rittner als Turnier-Direktorin von Berlin

Barbara Rittner als Turnier-Direktorin von Berlin Foto: © GEPA
 

Im Rahmen der Erste Bank Open werden am Dienstag zwei neue Turniere im ATP- bzw. WTA-Kalender 2020 offiziell vorgestellt.

So wird vom 13. bis 21. Juni 2020 das Damen-Turnier in Berlin ausgetragen. In der folgenden Woche (20. bis 27. Juni) findet auf Mallorca ein Herren-Event statt.

Beide Turniere werden vom österreichischen Veranstalter "Emotion" organisiert, der auch die Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle sowie das ATP-Turnier in Stuttgart unter seinen Fittichen hat.

Während Wien das einzige Hallen-Turnier des Quartetts ist, werden alle übrigen drei Turniere hintereinander auf Rasen gespielt. Stuttgart findet in der Woche vor Berlin statt. Nach Mallorca steht bereits das Grand Slam in Wimbledon auf dem Kalender.

Auf der spanischen Ferieninsel wurde in den vergangenen vier Jahren ein Challenger-Turnier veranstaltet. Aufgrund der großen Beliebtheit wird nun auf ein mit 900.000 Euro dotiertes ATP-250-Event aufgestockt.

"Das ist natürlich ein dichtes Programm für uns. Unsere Büros in Stuttgart, Berlin und Mallorca haben das aber gut im Griff", sagt Veranstalter Edwin Weindorfer bei der Präsentation am Center Court in der Wiener Stadthalle.

Prominente Turnier-Direktoren

Sehr prominent sind auch die jeweiligen Turnierdirektoren der neuen Events: In Berlin, das erstmals seit 2008 wieder im WTA-Kalender aufscheint, fungiert die ehemalige Spitzenspielerin Barbara Rittner als Turnier-Chefin, in Mallorca steht kein Geringerer als Toni Nadal, der Onkel von Rafael Nadal an der Spitze.

Die 46-jährige Rittner war selbst Nummer 24 der Welt und gewann in ihrer Karriere immerhin zwei WTA-Titel. Seit 2009 ist sie die erste Trainerin des Deutschen Tennis-Bundes, zudem war sie von 2005 bis 2017 Kapitänin des deutschen Fed-Cup-Teams.

Lange Tennis-Tradition in Berlin

Berlin hat eine lange Tradition im Damen-Tennis. Das WTA-Event in der deutschen Hauptstadt wurde von 1979 bis 2008 ausgetragen und galt als eines der Lieblings-Turniere von Steffi Graf.

Die Tennis-Legende holte dort neun Mal den Titel. Ihr zu Ehren wurde das Stadion in Folge sogar umbenannt.

Derzeit befindet sich das 7.000 Sitzplätze große "Steffi-Graf-Stadion" gerade im Umbau, um in der kommenden Saison beim WTA-Comeback in voller Pracht erstrahlen zu können. Das Turnier ist im Jahr 2020 mit 850.000 US-Dollar dotiert.

Das mit etwas über 700.000 Euro dotierte Turnier in Stuttgart gehört ebenfalls zur ATP-250-Kategorie. Die Erste Bank Open können als 500er Turnier auf ein Preisgeld von über 2,6 Millionen Euro verweisen.

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..