Thiem zieht ins Viertelfinale von Wien ein

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Dank einer starken Vorstellung steht Dominic Thiem erstmals seit dem Jahr 2013 und erst zum zweiten Mal überhaupt im Viertelfinale der Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle.

Der topgesetzte Niederösterreicher wird gegen den US-Aufschlagriesen Sam Querrrey seiner Favoritenrolle mehr als gerecht und fährt einen souveränen 6:4, 6:4-Erfolg ein.

Nun wartet mit dem japanischen Top-Star Kei Nishikori ein echter Prüfstein: Im Head-to-Head liegt Thiem gegen den Asiaten mit 1:2 zurück.

Im ersten Satz gelingt Thiem ein schnelles Break zum 2:1 und serviert danach in Folge locker zum Satzgewinn aus.

Thiem wackelt nur einmal ganz kurz

Auch im zweiten Durchgang holt sich der Lichtenwörther im dritten Game das Break. Bei 3:2 sieht sich Thiem allerdings gleich drei Breakbällen gegenüber, die er aber in beeindruckender Manier abwehren kann.

Danach serviert Thiem vor über 8.000 begeisterten Zuschauern souverän aus.

Zuletzt stand der Schützling von Günter Bresnik vor fünf Jahren im Viertelfinale der Erste Bank Open. Damals verlor er nach hartem Kampf gegen den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga.

Textquelle: © LAOLA1.at

Sturm Graz führt Gespräche mit Stefan Stangl

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare