Tsitsipas ätzt gegen Djokovic: "Wie Idioten"

Tsitsipas ätzt gegen Djokovic: Foto: © getty
 

Die Causa um Novak Djokovic bewegt auch die anderen Teilnehmer an den Australian Open.

Die Nummer vier der Welt, der Grieche Stefanos Tsitsipas, sagt gegenüber dem indischen Nachrichtensender WION, dass Djokovic nach seinen eigenen Regeln spiele. "Ganz sicher, er spielt nach seinen eigenen Regeln und hat gemacht, wofür viele andere Spieler nicht den Mut gehabt haben, vor allem nachdem die ATP Kriterien für die Einreise (nach Australien, Anm.) angekündigt hat", so der 23-Jährige.

"Niemand hat wirklich gedacht, dass man ungeimpft nach Australien kommen könnte und die Protokolle missachten könnte. Dafür muss man schon mutig sein und den Grand Slam auf das Spiel stellen, was viele Spieler nicht tun würden", sinniert der Grieche, der sich nicht darauf festlegen möchte, ob Djokovic seinen Titel verteidigen dürfen soll.

"Das kann man von zwei Seiten betrachten. Einerseits ist fast jeder Spieler vollständig geimpft und hat die Protokolle befolgt, um in Australien antreten zu können. Andererseits, scheint es so zu sein, dass nicht jeder die Regeln befolgt," lamentiert Tsitsipas. Die von ihm angesproche Minderheit würde "die Mehrheit wie Idioten" darstehen lassen, so der Grieche.

Während die Entscheidung des australischen Einwanderungsministers Alex Hawke, ob Djokovic im Land bleiben darf, weiter auf sich warten lässt. Sorgt Djokovics Training am Donnerstag für Verwunderung. Nachdem Fitness-Coach Marco Panichi dem Serben etwas auf seinem Handy zeigte, brach Djokovic seine Einheit nach nur 30 Minuten ab, obwohl er den Platz für zwei Stunden reserviert hatte.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..