Nach US Open geht es im Ranking rund

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Nach den US Open in New York werden die Top 10 der ATP-Weltrangliste gehörig durchgemischt.

US-Open-Champion Rafael Nadal führt das Ranking mit 9.465 Punkten souverän vor Roger Federer (7.505) an. Der Schweizer überholt den verletzten Andy Murray (6.790) und ist erstmals seit Mai 2016 Zweiter. Dahinter folgen mit neuen Karrierehochs Alexander Zverev (4.470) und Marin Cilic (4.155).

Dominic Thiem (4.030) liegt hinter Novak Djokovic (4.125) auf Rang sieben und stellt seine bisherige Bestmarke ein.

Stan Wawrinka, Grigor Dimitrov und erstmals Pablo Carreno Busta komplettieren die besten zehn Tennisspieler der Welt. US-Open-Finalist Kevin Anderson macht 17 Ränge gut und liegt auf Platz 15.

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare