Großschartner beendet Tour of Guangxi als 2.

Aufmacherbild Foto:
 

Felix Großschartner schließt seine erste Saison in einem WorldTour-Team mit einem beachtlichen Erfolgserlebnis ab.

Der 24-Jährige aus dem deutschen Bora-hansgrohe-Rennstall beendet die Guangxi-Rundfahrt in China am Sonntag nach sechs Etappen als Gesamt-Zweiter.

Nach dem zweiten Rang auf der Königsetappe verteidigt der Oberösterreicher - der seinen bisher größten internationalen Erfolg einfährt - den Rückstand von neun Sekunden auf den italienischen Rundfahrt-Gewinner Gianni Moscon (Team Sky).

Großschartner belegt beim Massensprint auf der regnerischen Schlussetappe den 25. Rang und meint nachher: "Es ist schön, die Saison am Podium bei einem WorldTour-Rennen zu beenden."

Seine Analyse fällt zufrieden aus: "Es war eine tolle erste WorldTour-Saison. Das Team hat immer gut zusammengearbeitet, daher möchte ich mich bei meinen Teamkollegen bedanken. Heute wollten wir mit Pascal auf Etappenjagd gehen, leider hat es nicht ganz gereicht. Aber ich denke, mit zwei Fahrern am Podium können wir ganz zufrieden sein. Nun freue ich mich auf eine kleine Rennpause."

Neben seinem angesprochenen Teamkollegen Ackermann belegt dessen deutscher Landsmann Rüdiger Selig hinter Triumphator dem Niederländer Fabio Jakobsen (Bild) Rang drei.

Endstand Guangxi-Rundfahrt (WorldTour) nach 6 Etappen:

1. Gianni Moscon (ITA) Sky 20:39:56 Std.
2. Felix Großschartner (AUT) Bora +9 Sek.
3. Sergej Tschernezki (RUS) Astana +14
Weiter:
41. Hermann Pernsteiner (AUT) +1:27 Min.
51. Bernhard Eisel (AUT) Dimension Data 5:21
105. Marco Haller (AUT) Katjuscha 18:46



Textquelle: © LAOLA1.at

Radsport: Weltmeister Alejandro Valverde fährt bis 2020

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare