Pacquiao holt sich mit 39 Jahren Titel zurück

Pacquiao holt sich mit 39 Jahren Titel zurück Foto: © getty
 

Manny Pacquiao erobert mit dem Sieg über WBA-Champion Lucas Matthysse seinen verlorenen Weltmeister-Titel zurück.

Der Box-Superstar von den Philippinen darf sich nach dem Erfolg über den Argentinier in Kuala Lumpur mit 39 Jahren erneut als Champion im Weltergewicht feiern lassen. Pacquiao, der den insgesamt 60. Erfolg als Profi bejubelt, gewinnt den einseitigen Fight durch K.o. in der siebten Runde.

Matthysse liegt bereits in der dritten Runde zum ersten Mal am Boden und ist chancenlos.

"Ich bin überrascht, dass ich ihn schon so früh niederschlagen konnte. Es ist schon sehr lange her, dass mir so etwas gelungen ist, ich war einfach richtig heiß", erklärt Pacquiao nach dem Kampf.

Am 2. Juli 2017 hatte Pacquiao, der als erster Boxer in acht Gewichtsklassen Weltmeister war, seinen WBO-Gürtel an Jeff Horn verloren und seitdem keinen Kampf mehr bestritten.

Neben der Box-Karriere sitzt er als Abgeordneter im philippinischen Senat. Matthysse (39 Siege, 4 Niederlagen) sicherte sich den freien WBA-Gürtel im Januar durch einen Punktsieg gegen Teerachai Sithmorseng (Thailand).

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..