ÖHB unterstützt sämtliche ÖFB-Forderungen

ÖHB unterstützt sämtliche ÖFB-Forderungen Foto: © GEPA
 

Der ÖHB stellt sich auf die Seite des ÖFB.

In einer Pressemitteilung bezugnehmend auf den Offenen Brief des Österreichischen Fußball-Bundes (HIER gehts zum Offenen Brief des ÖFB >>>), schließt sich der Österreichische Handballbund der Haltung und den Aussagen vollinhaltlich an. Gemeinsam mit den anderen Mannschaftssport-Verbänden fordert man eine Perspektive und Öffnung für den Nachwuchs- und Amateursport.

In der Veröffentlichung heißt es: "Mit der Vorlage und Übermittlung eines Stufenplans zur Öffnung des Sports an das Sportministerium, verliehen die elf Mannschaftssport-Verbände American Football, Baseball, Basketball, Eishockey, Faustball, Fußball, Handball, Hockey, Rugby, Volleyball und Wasserball ihren monatelangen Bemühungen einer Return-to-Sport-Strategie Nachdruck. Prominente Sportlerinnen und Sportler meldeten sich daraufhin unverzüglich zu Wort.

Rund ein Monat später ist für den Nachwuchs-, Breiten- und Amateursport immer noch kein Ende des Sport-Lockdowns in Sicht. Mitgliederzahlen schwinden, den Verbänden droht der Verlust ganzer Jahrgänge im Nachwuchs, was sich unmittelbar auf die Vereine und in wenigen Jahren auch auf Ebene der Nationalteams niederschlagen wird."

"Der Bezug vieler junger Menschen zum Sport schwindet"

Weiters schreibt der Österreichische Handball-Bund: "Zudem wird und wurde ein wesentlicher Aspekt in der Bekämpfung der Pandemie aus Sicht des Sports bislang viel zu wenig berücksichtigt, nämlich die wissenschaftlich erwiesenen positiven Auswirkungen von Bewegung und Sport auf den Körper, das Immunsystem und die Psyche.

Wie der ÖFB, setzte auch der ÖHB und dessen Mitglieder in den vergangenen Monaten seine Präventionsmaßnahmen minutiös um und kooperierte auf sämtlichen Ebenen mit der Politik und deren anlassbezogenen Verschärfungen wie auch Lockerungen.

Seit Beginn des zweiten Semesters werden sämtliche Schülerinnen und Schüler regelmäßig an den Schulen getestet. Diese und zusätzlich von den Verbänden und Vereinen organisierte Schnelltests können die Basis zu einer sicheren Return-to-Sport-Strategie stellen. Stattdessen sitzen unsere Nachwuchssportlerinnen und –sportler ohne jegliche Perspektive zuhause und der Bezug vieler junger Menschen zum Sport schwindet von Woche zu Woche.

Nach bald einem Jahr COVID 19-Pandemie unterstützt der ÖHB den Offenen Brief des ÖFB und fordert eine Perspektive für den organisierten Sport auf sämtlichen Ebenen."

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..