ÖHB-Team kennt mögliche EM-Gegner

ÖHB-Team kennt mögliche EM-Gegner Foto: © GEPA
 

Das ÖHB-Nationalteam ist nach der erfolgreichen EM-Quali bei der Auslosung für die Europameisterschaft im Jänner 2022 am Donnerstag (17 Uhr) in Budapest in Topf zwei gesetzt.

Wie der kontinentale Verband EHF am Montag bekanntgab, kann die ÖHB-Auswahl damit nicht auf Dänemark, Schweden, Russland, Serbien und Co-Gastgeber Ungarn treffen. Aus Topf eins drohen den Österreichern Spiele gegen die Mehrfach-Titelträger Spanien, Kroatien und Deutschland bzw. den EM-Dritten 2020 Norwegen.

Mit Slowenien (EM-Vierter) und Portugal (EM-Sechster) sind auch zwei etwas kleinere Kaliber mögliche Gegner. Dafür könnte man aus Topf 3 mit Frankreich den Rekordweltmeister erwischen, der die EM 2020 allerdings völlig verpatzte. Ebenfalls in Topf 3 liegen der zweite Co-Gastgeber Slowakei, Weißrussland, Island, Tschechien und Nordmazedonien. In Topf 4 warten die Niederlande, Montenegro, Polen, Bosnien-Herzegowina, Litauen und die Ukraine.

Als Spielorte kommen Szeged und Debrecen in Ungarn bzw. Bratislava und Kosice in der Slowakei infrage. Budapest ist nicht möglich, weil Gastgeber Ungarn dort aus Topf zwei fix gesetzt ist. Das Turnier geht von 13. bis 30. Jänner 2022 über die Bühne.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..