NFL-Playoffs: Green Bay ringt Seattle nieder

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Green Bay Packers ringen in den Divisional Playoffs der NFL die Seattle Seahawks mit 28:23 nieder.

Aaron Rodgers und Co. liegen zwichenzeitlich schon mit 18 Punkte Vorsprung vorne und retten ihre Führung über die Zeit.

Der Superstar-Quarterback der Packers bedient den überragenden Davante Adams (160 Receiving-Yards) zwei Mal in der Endzone, Running Back Aaron Jones erläuft zwei Touchdowns.

Seattle kommt offensiv erst in der zweiten Halbzeit in die Gänge. Marshawn Lynch erzielt zwei Touchdowns, ein Mal findet Quarterback Russell Wilson Receiver Tyler Lockett in der Endzone.

Damit stehen die beiden Championship Games am kommenden Sonntag um den Einzug in die Super Bowl fest:

Green Bay reist zu den San Francisco 49ers zum Duell um die NFC-Krone. Im AFC-Finale treffen die Kansas City Chiefs, die sich in einem irren Spektakel gegen Houston durchsetzen, auf die Tennessee Titans.

GREEN BAY PACKERS (2) - SEATTLE SEAHAWKS (5) 28:23

SCORING:

Q1

7:0: Davante Adams - 20-Yard-Pass von Aaron Rodgers (10:37 Minuten)

7:3: Jason Myers - 45-Yard-Field-Goal (0:33 Minuten)

Q2:

14:3: Aaron Jones - 1-Yard-Run (9:49 Minuten)

21:3: Aaron Jones - 1-Yard-Run (1:30 Minuten)

Q3:

21:10: Marshawn Lynch - 1-Yard-Run (9:44 Minuten)

28:10: Davante Adams - 40-Yard-Pass von Aaron Rodgers (7:09 Minuten)

28:17: Tyler Lockett - 7-Yard-Pass von Russell Wilson (0:39 Minuten)

Q4:

28:23: Marshawn Lynch - 1-Yard-Run (9:37 Minuten) - Two-Point-Conversion scheitert

DAZN zeigt die NFL-Playoffs LIVE. Hol dir jetzt dein Gratismonat!

Seattle wartet weiter auf Sieg in Green Bay

Damit bleibt es auch dabei: Seattle kann in diesem Jahrtausend in Green Bay nicht gewinnen. Der letzte Sieg im Lambeau Field gelang 1999, seither setzte es auswärts bei den Packers nunmehr neun Niederlagen in Folge.

In dieser Partie dominieren die Packers in der ersten Halbzeit - und zwar auf beiden Seiten des Balls. Defensiv spielt man sehr diszipliniert und lässt kaum etwas zu. Offensiv bringt das "Dreieck" aus Rodgers, Jones und Adams die notwendigen Punkte aufs Scoreboard.

Den Anfang mach ein schöner 20-Yard-Pass des Superstar-Quarterbacks in die Endzone auf Adams zur 7:0-Führung für Green Bay.

Ein Field Goal von Jason Myers aus 45 Yards sollte für die einzigen Punkte für Seattle vor der Pause sorgen.

Wilson wirft und läuft

Im zweiten Quarter ziehen die Packers durch zwei Touchdown-Läufe von Aaron Jones aus jeweils einem Yard auf 21:3 davon. Dazwischen verpasst es Myers aus 50 Yards, für zumindest drei weitere Seattle-Zähler zu sorgen.

Aber die Seahawks wären nicht die Seahawks und vor allem Russell Wilson wäre nicht Russell Wilson, wenn dies bereits die Vorentscheidung gewesen wäre. In der zweiten Halbzeit kämpft sich Seattle verbissen in die Partie zurück und hält sie auch bis zum Ende spannend.

GREEN BAY PACKERS:

Name

Passing Yards Rushing Yards Receiving Yards
Aaron Rodgers 243 (2 TD) 14
Aaron Jones 62 (2 TD) 4
Tyler Ervin 25
Allen Lazard 5
Jamaal Williams 3 9
Davante Adams 160 (2 TD)
Jimmy Graham 49
Geronimo Allison 11
Marquez Valdes-Scantling 8
Jace Sternberger 2

Allen voran Wilson, der neben dem Passpiel quasi auch das Laufspiel der Seahawks im Alleingang auf Trab hält (64 Rushing-Yards), gibt sich nicht geschlagen, weshalb Seattle nun auch den offensiven Rhythmus findet.

Marshawn Lynch verkürzt aus einem Yard auf 10:21 - ein Score, den Green Bay jedoch rund zweieinhalb Minuten später umgehend kontert. Rodgers findet Adams mit einem 40-Yard-Pass in der Endzone. Letztlich ist dies der Touchdown, der den Uterschied ausmacht.

Ex-Seahawk Graham holt das entscheidende First Down

Denn Seattle gelangt noch zwei Mal in die Endzone. Kurz vor Ende des dritten Quarters durch einen 7-Yard-Pass von Wilson auf Tyler Lockett, im Schlussviertel durch einen weiteren 1-Yard-Lauf von Lynch.

Der aufgrund der schlimmen Verletzungsprobleme aus der Pension zurückgeholte Star-Running-Back kommt damit zwar auf zwei Touchdowns, lediglich 26 Rushing Yards bei zwölf Versuchen sind jedoch eine äußerst mickrige Ausbeute für Lynch.

SEATTLE SEAHAWKS:

Name

Passing Yards Rushing Yards Receiving Yards
Russell Wilson 277 (1 TD) 64
Marshawn Lynch 26 (2 TD)
Travis Homer 13 27
David Moore 6
Luke Willson 1 8
Tyler Lockett 136 (1 TD)
D.K. Metcalf 59
Jacob Hollister 47

Die fehlende Effizienz im Laufspiel hilft genauso wenig wie der Umstand, dass nach dem letzten Touchdown die Two-Point-Conversion misslingt. Ansonsten hätte ein Field Goal zum Ausgleich gereicht.

Die Packers-Defense hält jedoch im nächsten Drive der Seahawks, und Rodgers und Co. gelingt es, die knappe Führung nach Hause zu spielen. Das entscheidende First Down erzielt mit Tight End Jimmy Graham ein langjähriger Seahawk.

Erste Super Bowl seit neun Jahren?

Am Championship Sunday geht es für Green Bay im NFC-Finale nach San Francisco.

Bei den 49ers setzte es in der Regular Season mit 8:37 eine herbe Niederlage. Gelingt die Revanche gegen die Kalifornier, würden die Packers erstmals seit ihrem Triumph 2011 wieder in die Super Bowl einziehen.

Textquelle: © LAOLA1.at

Im Salzburg-Trikot - Aliou Badji entschuldigt sich bei Rapid-Fans

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare