NFL-Playoffs: Irres Spektakel geht an Kansas City

Aufmacherbild Foto: © getty
 

24 Punkte Rückstand zu Beginn des zweiten Viertels? Kein Problem!

Die Kansas City Chiefs legen in den Divisional Playoffs der NFL zu Hause gegen die Houston Texans nach kapitalem Fehlstart noch vor der Pause eine unglaubliche Aufholjagd hin und gewinnen schließlich in einem unvergesslichen Spektakel mit 51:31.

Superstar-Quarterback Patrick Mahomes (321 Passing-Yards) wirft fünf Touchdown-Pässe, drei davon auf Tight End Travis Kelce. Running Back Damien Williams kommt ebenfalls auf drei TDs.

Während die Texans-Defense komplett implodiert, tut sich Houstons Star-QB Deshaun Watson nach dem Blitzstart schwer. Er beendet die Partie mit 388 Passing-Yards und zwei TD-Pässen sowie einem selbst erlaufenen Touchdown.

Im Championship Game der AFC empfangen die Chiefs am kommenden Sonntag die Tennessee Titans.

KANSAS CITY CHIEFS (2) vs. HOUSTON TEXANS (4) 51:31

SCORING:

Q1:

0:7: Kenny Stills - 54-Yard-Pass von Deshaun Watson (11:59 Minuten)

0:14: Lonnie Johnson - Blocked-Punt-Return-TD (10:06)

0:21: Darren Fells - 4-Yard-Pass von Deshaun Watson (1:21 Minuten)

Q2:

0:24: Ka'imi Fairbairn - 31-Yard-Field-Goal (10:58 Minuten)

7:24: Damien Williams - 17-Yard-Pass von Patrick Mahomes (9:55 Minuten)

14:24: Travis Kelce - 5-Yard-Pass von Patrick Mahomes (8:05 Minuten)

21:24: Travis Kelce - 6-Yard-Pass von Patrick Mahomes (6:31 Minuten)

28:24: Travis Kelce - 5-Yard-Pass von Patrick Mahomes (0:44 Minuten)

Q3:

34:24: Damien Williams - 1-Yard-Lauf (11:24 Minuten) - Extrapunkt-Versuch scheitert

41:24: Damien Williams - 5-Yard-Lauf (4:39 Minuten)

41:31: Deshaun Watson - 5-Yard-Lauf (0:24 Minuten)

Q4:

48:31: Blake Bell - 8-Yard-Pass von Patrick Mahomes (13:52 Minuten)

51:31: Harrison Butker - 24-Yard-Field-Goal (8:10 Minuten)

DAZN zeigt die NFL-Playoffs LIVE. Hol dir jetzt dein Gratismonat!

Werbung für American Football

Was speziell vor der Pause im Arrowhead Stadium abgeht, ist schlichtweg atemberaubend!

Viele mögen meinen, es ist die allerbeste Werbung für diesen wunderbaren Sport. Vielleicht ist es phasenweise auch auf beiden Seiten playoffunwürdiger Dilettantismus. Auf jeden Fall ist es jedoch der beste Beweis dafür, wie schnell es im American Football gehen kann.

Zu Beginn den zweiten Viertels führen die Texans bereits mit 24:0. Der Pausenstand beträgt 28:24 für Kansas City. Einfach irre!

Im ersten Quarter präsentieren sich die Chiefs ihren Gästen gegenüber sehr großzügig und verteilen Geschenk um Geschenk.

Schlimme Patzer der Chiefs

Die Texans gewinnen den Coin Toss, entscheiden sich für den Ball und sorgen mit dem 7:0 auch gleich für ein Statement. Bei 3. Versuch und 1 misslingt die Coverage der Chiefs völlig, Kenny Stills wird komplett alleine gelassen und findet nach Zuspiel von Watson aus 54 Yards die Endzone.

Aus dem schwachen ersten Drive von Kansas City resultiert ein Doppelschlag. Houston blockt den Punt der Chiefs und Lonnie Johnson trägt den Ball zum 14:0 in die Endzone.

KANSAS CITY CHIEFS:

Name

Passing Yards Rushing Yards Receiving Yards
Patrick Mahomes 321 (5 TD) 53
Damien Williams 47 (2 TD) 21 (1 TD)
Sammy Watkins 14 76
Tyreek Hill 4 41
Travis Kelce 134 (3 TD)
Mecole Hardman 19
Blake Bell 15 (1 TD)
Deon Yelder 11
Demarcus Robinson 4

Es sollte nicht der einzige kapitale Fehler der Chiefs in diesem Viertel bleiben. Superstar Tyreek Hill lässt einen Punt-Versuch der Texans fallen, Houston erobert den Ball an der gegnerischen 6-Yard-Linie. Watson bedient Tight End Darren Fells zum 21:0.

Als Houston-Kicker Ka'imi Fairbairn auf 24:0 stellt, glauben wohl nur noch Optimisten, dass die Chiefs noch einmal ins Spiel zurückfinden. Aber es gelingt noch im zweiten Viertel - teils unter tatkräftiger Mithilfe der Texans, die die Geschenke der Chiefs artig retournieren.

Drei Mahomes-TD-Pässe auf Kelce im zweiten Viertel

Die Trendwende beginnt mit eine gelungenen Kickoff-Return von Rookie Mecole Hardman, den Mahomes in einen TD-Pass auf Damien Williams ummünzt. Drei weitere TD-Pässe des Chiefs-Superstars sollten im zweiten Quarter folgen - allesamt auf Star-Tight-End Travis Kelce.

Dem 14:24 geht eine höchst fragwürdige Entscheidung von Texans-Head-Coach Bill O'Brien voraus, der sich in der eigenen Spielhälfte für einen Fake-Punt entscheidet. Der Versuch geht schief und Kansas City kommt in hervorragender Feldposition an den Ball - es folgt Mahomes zu Kelce, Teil 1.

Auch Mahomes zu Kelce Teil 2 geht ein Houston-Patzer voraus. Diesmal ist es ein Fumble von DeAndre Carter beim folgenden Kickoff-Return. Kansas City übernimmt den Ball kurz vor der gegnerischen Endzone und erzielt den dritten TD binnen 3:24 (!) Minuten. So flott kann es gehen.

HOUSTON TEXANS:

Name

Passing Yards Rushing Yards Receiving Yards
Deshaun Watson 388 (2 TD) 37 (1 TD)
Carlos Hyde 44 18
Duke Johnson 11 23
Justin Reid 2
DeAndre Hopkins 118
Will Fuller 89
Kenny Stills 80 (1 TD)
Darren Fells 22 (1 TD)
DeAndre Carter 17
Taiwan Jones 14
Jordan Thomas 7

Mahomes zu Kelce Teil 3 sorgt 44 Sekunden vor der Pause tatsächlich für die Führung der Hausherren. Ein 5-Yard-Pass auf den Tight End besorgt das 28:24 - kombiniert 52 Punkte sind die meisten in einer ersten Halbzeit in der NFL-Playoff-Geschichte. Das Geschehen fühlt sich auch so richtig historisch an!

Dass es nicht 55 werden, ist Fairbairn zu "verdanken". Houstons Kicker vergibt kurz vor Ende der Halbzeit einen Field-Goal-Versuch aus 51 Yards.

41 unbeantwortete Punkte der Chiefs

Das dritte Viertel startet mit dem nächsten Touchdown der Chiefs. Diesmal ist es nach schönem Drive, der einen 48-Yard-Pass auf Sammy Watkins beinhaltet, Damien Williams, der aus einem Yard in die Enzone läuft. Der Extrapunkt-Versuch von Harrison Butker scheitert.

Ein 5-Yard-Lauf von Williams ist es, der für das 41:24 sorgt - 41 unbeantwortete Punkte der Chiefs, eigentlich unglaublich!

Nach sechs Touchdowns von Kansas City in Folge bringen auch die Texans wieder einmal Punkte aufs Scoreboard. Watson selbst schließt 24 Sekunden vor dem Ende des dritten Viertels eine gelungene Angriffssserie mit einem 5-Yard-Lauf zum 31:41 ab.

Geht da noch was? Nö, nicht wirklich!

Kansas City punktet weiter

Denn Kansas City braucht nicht lange, um wieder über das Feld zu marschieren und auf 48:31 zu stellen. Mit seinem fünften TD-Pass der Partie findet Mahomes Blake Bell in der Endzone.

Ein Field Goal von Harrison Butker später steht es 51:31 für die Hausherren.

Watson bemüht sich im Schlussabschnitt redlich, die Texans noch zu einem Comeback zu führen. Seine Angriffsbemühungen enden jedoch mehr als ein Mal mit einem nicht verwerteten vierten Versuch.

Tennessee gastiert in Kansas City

Am Championship Sunday kommt es nun zu einem extrem spannenden Showdown. Die Chiefs haben im AFC-Finale die bislang in den Playoffs so famos spielenden Tennessee Titans, die erst New England und dann Topfavorit Baltimore eliminiert haben, zu Gast.

Der Sieger dieser Partie vertritt die AFC in der Super Bowl.

Textquelle: © LAOLA1.at

Im Salzburg-Trikot - Aliou Badji entschuldigt sich bei Rapid-Fans

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare