Chiefs weiterhin spitze, NY Giants erneut sieglos

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Die Kansas City Chiefs sind weiterhin am besten Weg, sich frühzeitig für die NFL-Playoffs zu qualifizieren. Am Sonntagabend bezwingt man die Denver Broncos zuhause mit 30:23.

Spieler des Spiels auf Seiten der Chiefs ist einmal mehr Quarterback Patrick Mahomes. Der 23-Jährige wirft für vier Touchdowns bei 303 Yards.

Gegenüber-Quarterback Case Keenum wird von der starken Kansas-City-Defense gleich fünf Mal gesackt und muss eine Interception hinnehmen. Die Chiefs stehen mit nun 7-1 weiterhin an der Spitze der AFC, die Broncos kassieren die fünfte Niederlage aus den letzten sechs Spielen (3-5).

Parallel müssen sich die New York Giants zum bereits siebenten Mal geschlagen geben.

Giants kassieren nächste Niederlage

Die New York Giants kommen weiterhin nicht aus ihrem Tief heraus. Sie verlieren bereits zum fünften Mal en suite - dieses Mal gegen die Washington Redskins. Giants-Quarterback Eli Manning kommt zwar auf 316 Yards, kann jedoch nur einen Touchdown-Wurf verzeichnen. Bester Mann auf Seiten der Redskins: Der 33-jährige Running-Back-Routinier Adrian Peterson mit zwei Touchdowns bei 149 Yards.

Die Redskins feiern schlussendlich einen 20:13-Auswärtssieg und können sich weiterhin berechtigte Hoffnungen auf ein Playoff-Ticket machen (5-2).

Last-Second-Krimi in Cincinnati

Erst Sekunden vor Schluss entscheiden die Cincinnati Bengals das Heimspiel gegen die Tampa Bay Buccaneers für sich. Die Bengals führen vor dem letzten Quarter bereits mit 34:16, Tampa schafft mit einem starken Schluss-Quarter jedoch noch den zwischenzeitlichen 34:34-Ausgleich. Mit den Schlussmomenten trifft Bengals-Kicker Randy Bullock dann doch noch zum Sieg zugunsten der Bengals.

Winston wirft vier Interceptions
Foto: © getty

Negativ-Highlight des Spiels: Bucs-QB Jameis Winston wirft ganze vier Interceptions und wird im dritten Quarter vom Headcoach für Ryan Fitzpatrick gebencht.

Mit diesem läuft es dann viel besser - die Bucaneers entscheiden das letzte Drittel mit 18:3 für sich, gehen am Ende dennoch als Verlierer vom Platz. Die Bengals stellen auf 5-3, während die Buccaneers nach einem Sieg vergangene Woche die nächste Niederlage hinnehmen müssen (3-4).

Unspektakulärer Sieg der Bears

Die Chicago Bears können sich nach zwei Niederlagen wieder über einen Sieg freuen. Sie bezwingen die New York Jets zuhause mit 24:10.

Bears-Running-Back Tarik Cohen eröffnet das Spiel mit einem 70-Yard-Touchdown-Run, die Bears stellen nach drei Vierteln auf 17:3, den Jets gelingt im Abschlussviertel nur noch ein Touchdown zur Ergebniskorrektur.

Die Bears stehen nach diesem Sieg bei 4-3, die Jets verlieren zum fünften Mal in dieser Saison (3-5).

Steelers und Panthers weiterhin auf Spitzenplätzen

Die Pittsburgh Steelers feiern einen ungefährdeten 33:18-Sieg gegen die Cleveland Browns. Running Back James Connor erläuft zwei Touchdowns, darüber hinaus findet Steelers-Quarterback Roethlisberger Antonio Brown gleich zwei Mal in der Endzone.

Ebenfalls souverän gewinnen die Carolina Panthers gegen die Baltimore Ravens. Panthers-Running-Back Christian McCaffrey läuft zu zwei Touchdowns. Darüber hinaus präsentiert sich auch Quarterback Cam Newton stark. Er wirft beim 36:21 zwei Touchdown-Pässe und läuft danach selbst einmal in die Endzone.

Sowohl die Steelers (4-1-2), als auch die Panthers (5-2) sind in ihren Divisions weiterhin im Spitzenfeld.

Auch die Seattle Seahawks gewinnen: Gegen die Detroit Lions setzt es einen 28:14-Erfolg. Russel Wilson wirft zu drei Touchdowns bei 248 Yards. Die Seahawks liegen mit 4-3 in Reichweite eines Wild-Card-Platzes, die Lions stehen bei 3-4 und sind momentan nur Schlusslicht der NFC North.

Textquelle: © LAOLA1.at

Marin Pongracic und die "Unfähigkeit" des Schiedsrichters

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare