Kevin Love fehlt den Cavs im Entscheidungsspiel

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der fünffache NBA-All-Star Kevin Love wird seinen Cleveland Cavaliers im entscheidenden Game 7 der Eastern Conference Finals bei den Boston Celtics fehlen.

Das sechste Spiel der Serie war für den Big Man nach einem Zusammenprall mit Bostons Jayson Tatum wegen Verdacht auf Gehirnerschütterung nach nur fünf Minuten beendet.

Sein Team bestätigt am Samstag nun den Verdacht und vermeldet, Love leide an "gehirnerschütterungsähnlichen Symptomen" und wird im sogenannten "Concussion-Protocol" der Liga geführt. Damit ist sein Einsatz im Entscheidungsspiel des Ostens ausgeschlossen.

Mit dem Ausfall seines zweitgrößten Stars hängt der Erfolg des Champions von 2016 nun noch stärker als ohnehin schon von LeBron James ab. Doch auch seine Teamkollegen George Hill und Jeff Green zeigten mit einer deutlichen Leistungssteigerung in Game 6, dass sie den Ausfalls ihres Centers auffangen können.

Textquelle: © LAOLA1.at

Formel 1: Brendon Hartley bei Toro Rosso schwer angezählt

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare