Monte Carlo: Schlusstag verspricht Spannung

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Der Schlusstag des Rallye-WM-Auftakts in Monte Carlo verspricht ungemeine Spannung. Nach zwölf von 16 Wertungsprüfungen haben sich drei Siegkandidaten herauskristallisiert.

Der Waliser Elfyn Evans startet am Sonntag als Führender in die letzte Etappe der Rallye Monte Carlo. Sein Vorsprung auf den Toyota-Teamkollegen Sebastien Ogier aus Frankreich beträgt 4,9 Sekunden. Ein Ausrutscher bei "La Breole - Selonnet 2", als Evans kurz in den Straßengraben kommt, kostet dem Führenden zwar etwas an Zeit, sein Auto beschädigt er dabei jedoch nicht.

Vizeweltmeister Thierry Neuville (Hyundai) folgt mit 6,4 Sekunden Rückstand auf dem dritten Zwischenrang. Der Belgier kann vor allem in den beiden Wertungsprüfungen am Nachmittag eine Menge Zeit auf die Toyota-Piloten gutmachen.

Der Rest des Feldes liegt beim WM-Auftakt bereits 2:24 und mehr Minuten hinter Evans. WRC-Rekordchampion Sebastien Loeb (Hyundai) dreht sich in der letzten Wertungsprüfung, kann allerdings trotzdem Rang vier verteidigen.


Textquelle: © LAOLA1.at/APA

Ski-Weltcup LIVE: Hahnenkamm-Abfahrt in Kitzbühel

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare