Überraschungs-Pole nach Regen-Chaos in Türkei

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Lance Stroll jubelt beim Grand Prix der Türkei überraschend über die Pole Position. Der Kanadier im Racing Point setzt sich vor Red-Bull-Pilot Max Verstappen sowie seinem Teamkollegen Sergio Perez durch und holt die erste Pole Position seiner Karriere.

Dahinter folgen Alex Albon im zweiten Red Bull und Renault-Pilot Daniel Riccardo.

Mercedes kommt mit den Bedingungen in Istanbul nicht zurecht, Lewis Hamilton und Valtteri Bottas müssen sich mit den Plätzen sechs und neun begnügen. Das Ferrari-Duo Sebastian Vettel (12.) und Charles Leclerc (14.) scheitert bereits in Q2.

Regen sorgt für Unterbrechung

Regen sorgt in der Anfangsphase des Qualifyins für Chaos. Die Zeitenjagd beginnt zwar ohne Niederschlag planmäßig um 13 Uhr, allerdings auf nasser Strecke. Für die Piloten gestalten sich die Runden wie ein Tanz auf rohen Eier. An schnelle Rundenzeiten ist nicht zu denken, die Herausforderung ist schon alleine, die Autos auf der Strecke zu halten.

Nach wenigen Minuten setzt neuerlich Regen ein, woraufhin die Session gestoppt wird. In Q1 sind zum Zeitpunkt der Unterbrechung noch 6:56 Minuten zu absolvieren. Nach 40-minütiger Unterbrechung wird das Qualifying wieder gestartet.

Ergebnis des Türkei-Qualifyings >>>

Das Rennen beginnt am Sonntag um 11:10 Uhr MEZ.

Textquelle: © LAOLA1.at

Corona-Lockdown: Erleichterungen im Profisport

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare