Red Bull von "mächtigem Undercut" überrascht

Red Bull von Foto: © getty
 

Der Sieg von Max Verstappen beim Grand Prix von Frankreich war eine taktische Meisterleistung von Red Bull.

Nach einem verpatzten Start, bei dem Pole-Setter Verstappen nach einem Ausritt die Führung an Lewis Hamilton abgeben musste, tricksten die "Bullen" die silberne Konkurrenz in der Box aus. Verstappen kam eine Runde früher als Hamilton zum ersten Boxenstopp und schaffte so den Undercut.

"Wir hätten vor dem Rennen nicht gedacht, dass der Undercut so mächtig sein würde", gibt Red-Bull-Teamchef Christian Horner bei "Sky" zu. "Wir haben es mit Max probiert, und seine Pace auf der Outlap war phänomenal."

Plötzlich fand sich der Niederländer in der gleichen Position wie in Barcelona wieder - in Führung liegend und dicht gefolgt von Hamilton. In Katalonien bog der Mercedes-Pilot unerwartet zum zweiten Boxenstopp ab und brachte Red Bull unter Zugzwang. Diesmal drehten die "Bullen" den Spieß um.

Horner: "Dachte, das können sie nicht noch einmal mit uns machen"

"Ich dachte: Das können sie nicht noch einmal mit uns machen. Und darum haben wir uns für den Stopp entschieden", erklärt Horner. Die Zwei-Stopp-Strategie erwies sich am Ende als goldrichtig, Verstappen schnappte Hamilton eineinhalb Runden vor Schluss und fuhr so zu seinem 13. Grand-Prix-Sieg.

"Am Ende hat es sich ausgezahlt, zwei Stopps zu machen. Das war eine große Erleichterung", meint Verstappen, der den langsameren Hamilton gerade rechtzeitig noch abfing.

"Wir haben schon relativ vorzeitig in diese Richtung gearbeitet, indem wir Perez länger draußen gelassen haben. Also ohne Perez, wenn der nicht so aufgeschlossen wäre, hätten wir das Ganze nicht machen können", erläutert Motorsportchef Helmut Marko.

Bei Red Bull hatte man aber eigentlich damit gerechnet, Hamilton schon früher überholen und sich so den Sieg sichern zu können."Wir haben gedacht, dass wir Hamilton schon drei Runden vor Schluss bekommen, dass es dann so knapp war, das war ein bisschen nervenaufreibend", gibt der Steirer bei "ServusTV" zu. "Aber Strategie, Boxenstopp und natürlich Max, der das perfekt umsetzt - dann passt das alles."

Spielberg? Verstappen: "Erwarte, dass es wieder eng wird"

Erstmals in der Hybrid-Ära hat Red Bull nun drei Rennen in Folge gewonnen. Verstappen darf sich über den ersten Hattrick - Pole, Rennsieg und schnellste Rennrunde - seiner Karriere freuen.

In der WM baut Verstappen seine Führung auf zwölf Punkte auf Hamilton aus. Nun warten die zwei Rennen am Red Bull Ring in Spielberg, wo der Niederländer bereits zwei Mal gewonnen hat.

"Wir haben gesehen, dass beide Teams sehr eng beieinander liegen. An einem Wochenende hast du die richtige Strategie, am anderen sind sie es. Das macht es sehr spannend", erwartet Verstappen auch in der Steiermark einen engen Kampf. "Wir müssen das Auto wieder gut abstimmen und auch die Bedingungen richtig lesen. Ich weiß noch nicht, wie der Wetterbericht aussieht. Aber ich erwarte, dass es wieder eng wird. Wir haben bisher schon die ganze Saison hart gegeneinander gekämpft. Ich denke, das wird für die restliche Saison so bleiben."

Formel 1 - Termine/Ergebnisse >>>

Formel 1 - WM-Stand >>>

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..