Red-Bull-Dreharbeiten legen Palermo lahm

Red-Bull-Dreharbeiten legen Palermo lahm Foto: © GEPA
 

Mehrtägige Dreharbeiten eines Werbespots von Red Bull legen seit einigen Tagen die Innenstadt von Palermo lahm.

Red Bulls Formel-1-Bolide verkehrt für die Dreharbeiten auf dem Foro Italico, einer Küstenpromenade direkt am Meer. Der Verkehr musste deswegen für weite Strecken gesperrt werden, was für chaotische Verkehrszustände in der sizilianischen Hauptstadt sorgte.

Sämtliche Verkehrsachsen rund um die Innenstadt wurden blockiert. Stundenlang brauchten Autofahrer, um wenige Kilometer zu befahren. Viele kamen zu spät zur Arbeit, was den Protest des stärksten italienischen Gewerkschaftsverbands CGIL auslöste.

Bürgermeister Leoluca Orlando rief zu Geduld auf und wies auf die Vorteile, die für die Stadt durch den Werbespot entstehen könnten. "Die Werbung einer weltberühmten Marke wird dazu beitragen, das Bild Palermos in der Welt bekannt zu machen und wird sicher positive Auswirkungen auf Tourismus und Wirtschaft haben. Daher haben wir die Dreharbeiten genehmigt. Wir bedauern die Verkehrsprobleme, doch die positiven Auswirkungen des Spots werden mit der Zeit überwiegen", so der Bürgermeister der 700.000-Einwohner-Stadt.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..