Startplatz-Strafe für Hamilton in Istanbul

Startplatz-Strafe für Hamilton in Istanbul Foto: © getty
 

Weltmeister Lewis Hamilton fährt beim Großen Preis der Türkei in Istanbul mit einem neuen Verbrennungsmotor in seiner Antriebseinheit.

Das gab die Formel 1 am Freitag während des ersten Freien Trainings bekannt.

Der britische Mercedes-Pilot muss damit eine Strafe von minus zehn Plätzen in der Startaufstellung auf sich nehmen, weil er die erlaubte Anzahl von drei pro Saison überschritten hat.

Sainz muss ans Ende des Feldes

Ferrari-Mann Carlos Sainz muss in der Startaufstellung sogar ganz nach hinten, weil im Auto des Spaniers die komplette Power Unit ausgetauscht wurde.

Das war vor zwei Wochen auch bei Hamiltons WM-Verfolger Max Verstappen in Russland der Fall gewesen. Der Niederländer wurde in Sotschi dennoch Zweiter und hat aktuell zwei WM-Punkte Rückstand auf Hamilton.

Textquelle: © LAOLA1/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..