Highspeed! Schnellster Stadtkurs in Saudi Arabien

Highspeed! Schnellster Stadtkurs in Saudi Arabien
 

Das umstrittene Rennen in Saudi-Arabien wird künftig auf dem längsten und schnellsten Stadtkurs der Formel 1 ausgetragen.

Wie die Veranstalter am Donnerstag bekanntgeben, hat die vom Deutschen Ingenieur Hermann Tilke geplante Strecke in Jeddah eine Länge von 6,175 Kilometern, die Autos kommen angeblich auf eine Durchschnittsgeschwindigkeit von etwa 250 km/h. Das Rennen in der Hafenstadt am Roten Meer am 5. Dezember wird damit eines der schnellsten in dieser Saison werden.

"Das Design zeigt das Beste, was ein moderner Stadtkurs bieten kann, hat aber auch freie Flächen, die zum Schnellfahren einladen und uns hohe Geschwindigkeiten und Überholmöglichkeiten sehen lassen werden", erklärt Formel-1-Direktor Ross Brawn. "Wir können es kaum erwarten, die Autos im Dezember auf der Rennstrecke dort zu sehen."

Der schnellste Kurs in der Auswahl von aktuell 23 befahrenen Strecken ist Monza in Italien, wo zuletzt eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 264 km/h erreicht wurde.

Scharf kritisiert wird die Veranstaltung unter anderem von der Menschenrechtsorganisation Amnesty International. Saudi-Arabien wolle mit dem Formel-1-Gastspiel auch von der üblen Situation bezüglich der Grund- und Menschenrechte in dem Staat ablenken, teilt die NGO schon mehrmals mit.

Drehe eine virtuelle Runde auf dem Kurs in Saudi Arabien:

Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..