Russell im ersten Training gleich an der Spitze

Aufmacherbild Foto: © getty
 

Starker erster Eindruck von George Russell am Steuer eines Mercedes!

Der junge Brite fährt im ersten Training zum Grand Prix von Sakhir, dem zweiten Rennen in Bahrain, gleich komfortabel an die Spitze. Auf dem kurzen und schnellen Layout, das im Gegensatz zu letzter Woche gefahren wird, holt er mit einer Rundenzeit von 54,546 Sekunden gleich 0,176 Sek. Vorsprung auf Max Verstappen und 0,265 auf Alex Albon (beide Red Bull) heraus.

Auch Teamkollege und Mercedes-Vollzeitfahrer Valtteri Bottas muss sich klar hinter dem 22-Jährigen anstellen, ihm fehlen über drei Zehntel auf den "Quereinsteiger" im gleichen Auto (+0,322).

Die Top Ten werden von den AlphaTauris Daniil Kvyat und Pierre Gasly, Esteban Ocon (Renault), Sebastian Vettel (Ferrari), Daniel Ricciardo (Renault) und Charles Leclerc (Ferrari) komplettiert, womit sich das Minimum von fünf Teams die ersten zehn Plätze teilt.

Die sonst so starken Racing Point müssen sich mit rund einer Sekunde Rückstand und den Rängen elf (Lance Stroll) und zwölf (Sergio Perez) begnügen.

Die beiden "Einspringer" Pietro Fittipaldi im Haas von Romain Grosjean (19.) und Jack Aitken im Russell-Williams (20.) finden sich erwartungsgemäß mit rund 2,5 Sekunden Rückstand am Ende des Feldes ein. Während Fittipaldi eine Sekunde auf Haas-Teamkollege Kevin Magnussen (17.) fehlt, nimmt Nicholas Latifi (18.) im zweiten Williams Aitken nur vier Zehntel ab.

Textquelle: © LAOLA1.at

Formel 1: Vettel will Mentor für F1-Neuling Mick Schumacher sein

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare