RTL überträgt den Vietnam-GP aus Deutschland

RTL überträgt den Vietnam-GP aus Deutschland Foto: © getty
 

Der Fernsehsender RTL wird die Live-Übertragung des Formel-1-Rennens in Vietnam komplett in Köln produzieren. Grund sind nach RTL-Angaben die nicht kalkulierbare Verbreitung des Corona-Virus und die "Risiken für die Gesundheit der Kolleginnen und Kollegen".

Es werden keine Mitarbeiter nach Vietnam reisen. Das Bild-Material wird vom Veranstalter gestellt. "Wir haben eine hohe Verantwortung für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter", sagt RTL-Sportchef Manfred Loppe in einer Mitteilung.

"Bei einer Berichterstattung aus Hanoi erscheinen uns die Risiken für deren Gesundheit nach sorgsamer Prüfung als zu groß. Wir sind zu dieser Entscheidung gekommen, nachdem wir zahlreiche Informationsstellen abgefragt und unterm Strich keine aus unserer Sicht verlässliche Einschätzung der Situation vor Ort erhalten haben."

Der Grand Prix von Vietnam ist am 5. April das dritte Rennen der Saison. Hanoi ist erstmals Austragungsort der Formel 1.

Nach derzeitigem Stand soll das Rennen stattfinden, obwohl die Stadt nur rund 150 Kilometer von der Grenze zu China entfernt liegt. Der Große Preis von China in Shanghai war wegen der Verbreitung des Coronavirus auf einen noch nicht genannten Zeitpunkt später im Jahr verschoben worden.

Mit Alfa Romeo enthüllt unmittelbar vor den Tests in Barcelona das letzte Team den neuen Boliden für die Saison 2020. Die Bilder aller Formel-1-Autos 2020:

Bild 1 von 39 | © getty
Bild 2 von 39 | © getty
Bild 3 von 39 | © getty

Pretty in pink! Racing Point vertieft die Zusammenarbeit mit BWT - das Auto bleibt daher natürlich rosa.

Bild 4 von 39
Bild 5 von 39
Bild 6 von 39 | © GEPA

In den britischen Nationalfarben will Williams 2020 den Anschluss ans Mittelfeld wieder schaffen.

Bild 7 von 39
Bild 8 von 39
Bild 9 von 39
Bild 10 von 39

Aus Toro Rosso wird AlphaTauri - und das Red-Bull-Schwesterteam überrascht mit komplett neuem Auftreten:

Bild 11 von 39
Bild 12 von 39
Bild 13 von 39
Bild 14 von 39
Bild 15 von 39
Bild 16 von 39
Bild 17 von 39
Bild 18 von 39

Ist das das Weltmeister-Auto 2020? Mercedes präsentiert seinen F1 W11:

Bild 19 von 39
Bild 20 von 39
Bild 21 von 39
Bild 22 von 39
Bild 23 von 39
Bild 24 von 39
Bild 25 von 39

McLaren: Der neue McLaren "MCL35" stellt mit seinem Papaya-Orange wieder einen Farbtupfer im Feld dar.

Bild 26 von 39
Bild 27 von 39
Bild 28 von 39
Bild 29 von 39

Red Bull Racing: Der neue Dienstwagen von Max Verstappen und Alex Albon trägt traditionsgemäß den simplen Namen RB16.

Bild 30 von 39 | © Thomas Butler / Red Bull Content Pool
Bild 31 von 39 | © getty
Bild 32 von 39 | © getty
Bild 33 von 39 | © getty
Bild 34 von 39 | © getty

Ferrari: Der neue Dienstwagen von Sebastian Vettel und Charles Leclerc trägt den offiziellen Namen SF1000. Der Name deutet auf den 1000. Grand Prix von Ferrari in der Formel 1 in diesem Jahr hin.

Bild 35 von 39

Haas F1: Haas hat als erstes Team das Auto für 2020 präsentiert.

Bild 36 von 39
Bild 37 von 39
Bild 38 von 39
Bild 39 von 39
Textquelle: © LAOLA1.at Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..