Mercedes dominiert erste Frankreich-Trainings

Mercedes dominiert erste Frankreich-Trainings Foto: © getty
 

Nach den ersten beiden Trainings-Sessions zum Grand Prix von Frankreich in Le Castellet (So., ab 15:10 Uhr im LIVE-Ticker) deutet vorerst einiges auf das nächste erfolgreiche Wochenende für Mercedes hin. In beiden Einheiten stellen die beiden Silberpfeile die schnellsten Zeiten auf.

Lewis Hamilton ist im ersten Training in 1:32,738 Minuten um 0,069 Sekunden schneller als Valtteri Bottas, der Finne reiht sich in der zweiten Session mit einer Zeit von 1:30,937 Min. vor dem Weltmeister ein (+0,424).

Dritter wird in beiden Trainings Charles Leclerc (Ferrari), Sebastian Vettel fährt einen fünften und einen vierten Platz ein.

Unkonzentriertheit von Hamilton

Der neue Frontflügel und weitere technische Verbesserungen bringen Ferrari noch nicht entscheidend vorwärts. Red Bull liefert sich am Freitag einen Kampf mit McLaren um die Position als dritte Kraft. Die Platzierungen nach Vettel: Max Verstappen (Red Bull/4.), Lando Norris (Mclaren/5.), Pierre Gasly (Red Bull/6.), Carlos Sainz (McLaren/7.).

Schon im Vorjahr hieß der Sieger auf dem Kurs nahe Marseille Hamilton. Am Freitag zeigt sich der 34-Jährige, der nach einem Abstecher zur Pariser Modewoche verspätet angereist war, indes noch leicht unkonzentriert. Er kracht am Nachmittag spektakulär gegen einen gelben Poller und rutscht über die Strecke. Der hinter ihm fahrende Max Verstappen im Red Bull weicht aus, Hamilton hebt entschuldigend die Hand.

Der Vorfall wirkt aber nicht besonders schlimm, selbst Red-Bull-Motorsportberater lässt Gnade walten. "Aus meiner Sicht ist es nicht strafwürdig", sagt Marko im ORF-Fernsehinterview. Verstappen habe sich auch nicht beschwert. Marko: "Aber hallo? Wir sind bei einem Formel-1-Rennen!"

Weitere Videos

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..