Mehr als 3000 Fans beim ersten Spielberg-Rennen?

Mehr als 3000 Fans beim ersten Spielberg-Rennen? Foto: © GEPA
 

Beim ersten von zwei Formel-1-Gastspielen im steirischen Spielberg (25. bis 27. Juni) könnten mehr als die zu diesem Zeitpunkt höchstens erlaubten 3000 Fans live vor Ort mitfiebern.

Obwohl die Zuschauergrenzen im österreichischen Profi-Sport erst mit dem 1. Juli fallen, wird im Gesundheitsministerium gemeinsam mit dem Kanzleramt an einer Lösung gearbeitet, sagt Sportminister Werner Kogler von den Grünen.

"Es könnte sich etwas ausgehen", hält Kogler fest und meint, dass "sicher etwas möglich" ist.

Laut dem Vizekanzler könnte es wenige Tage vor dem Fall der Zuschauergrenzen in Spielberg ein "Pilotprojekt" geben. "Das Areal mit mehreren Hektar ist ja riesig."

Ähnlich zuversichtlich hatte sich am Freitag Bundeskanzler Sebastian Kurz von der ÖVP geäußert: "Wir werden hier eine Lösung finden. Das ist ein sehr wichtiges, auch für Österreich prestigeträchtiges Event."

Das zweite Rennen im steirischen Murtal folgt am 4. Juli - und damit bereits nach der bundesweiten Öffnung für Großveranstaltungen.

Bei den bisherigen fünf Saison-Rennen waren Fans beim Auftakt in Bahrain sowie in Barcelona und Monaco zugelassen. Die Rennen in Imola und Portiamo fanden hingegen vor leeren Zuschauerrängen statt.

Textquelle: © LAOLA1.at/APA Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

KOMMENTARE..