Max Verstappen klärt seine Formel-1-Zukunft

Aufmacherbild Foto: © GEPA
 

Die kommende Formel-1-Saison wird von vielen Spekulationen rund um die Zukunft einiger Top-Fahrer geprägt sein, weil einige Verträge Ende des Jahres auslaufen und sich die Kräfteverhältnisse ab 2021 durch ein neues Reglement bedeutend verschieben könnten.

Nach Charles Leclerc hat aber der zweite heiß begehrte Youngster seine langfristige Zukunft schon jetzt geklärt: Max Verstappen bleibt bis zum Ende der Saison 2023 bei Red Bull Racing und unterschreibt einen neuen Vertrag.

Der Niederländer wurde gleich in seinem ersten Rennen für das Team 2016 in Spanien im Alter von 18 Jahren und 228 Tagen zum jüngsten Grand-Prix-Sieger aller Zeiten. In 102 Rennen fuhr Verstappen acht Siege ein, darunter die Grands Prix von Österreich 2018 und 2019.

"Das Engagement von Honda und der Fortschritt, den wir in den letzten zwölf Monaten miteinander gemacht haben, gibt mir noch mehr Motivation und die Überzeugung, dass wir gemeinsam gewinnen können. Ich möchte mit Red Bull siegen, und unser gemeinsames Ziel ist natürlich, gemeinsam um einen WM-Titel kämpfen zu können", so der 22-Jährige.

Ein titelfähiges Fahrzeug zur Verfügung gestellt zu bekommen, wurde in den letzten Monaten als wichtigster Faktor für Verstappens Zukunftsentscheidung vermutet. Vor diesem Hintergrund ist die frühe und langfristige Bindung, drei Jahre über die Einführung des neuen Reglements hinaus, überraschend.

Textquelle: © LAOLA1.at

Panama bemüht sich um den Einstieg in die Formel 1

Zum Seitenanfang »

LAOLA Meins - Tags folgen

COMMENT_COUNT Kommentare